Corona-Demo in Ebern
Aufgeheizte Stimmung und überraschende Wendung
Sie durften durch die Stadt ziehen in Ebern, denn kurzfristig fand sich am Abend ein Versammlungsleiter, ein junger Mann aus dem Nachbarlandkreis Bamberg. Auch die Route über Marktplatz, an Krankenhaus und Realschule vorbei, war genau abgesprochen worden. Damit war dem Gesetz in der Demokratie  genüge getan.
Sie durften durch die Stadt ziehen in Ebern, denn kurzfristig fand sich am Abend ein Versammlungsleiter, ein junger Mann aus dem Nachbarlandkreis Bamberg. Auch die Route über Marktplatz, an Krankenhaus und Realschule vorbei, war genau abgesprochen worden. Damit war dem Gesetz in der Demokratie genüge getan.
Foto: Eckehard Kiesewetter
Ebern – Begrenzt auf den Bahnhofsvorplatz in Ebern sollte der "Spaziergang" stattfinden, was Ärger vermuten ließ. Doch am Ende durfte doch gelaufen werden.

„Wir bestimmen als freie Bürger unsere Route selbst!“ Unter diesem Motto hat es in den vergangenen Tagen teils aggressiv Werbung für den „Spaziergang“ in Ebern am Mittwochabend gegeben. Besonders auf dem Kommunikationsportal „Telegram“ heizten Gruppen wie „Ebern reicht’s“ oder „Haßberge – Freies Einkaufen und mehr“ die Stimmung an. Nach der Allgemeinverfügung aus dem Landratsamt für die Stadt Ebern war dort die Fläche für die Demonstration auf das Parkplatzareal am Bahnhof ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter