Investitionen
Oberaurach kauft vier neue Tragkraftspitzen
Der Gemeinderat Oberaurach hat die Anschaffung von neuen Tragkraftspritzen für die Wehren Fatschenbrunn, Dankenfeld, Neuschleichach und Trossenfurt-Tretzendorf beschlossen. Tragkraftspritzen können als Verstärkerpumpen bei Wasserförderungen über längere Strecken eingesetzt werden, so wie es hier auf dem Archivbild bei einem Großbrand in Knetzgau sehen ist.
Der Gemeinderat Oberaurach hat die Anschaffung von neuen Tragkraftspritzen für die Wehren Fatschenbrunn, Dankenfeld, Neuschleichach und Trossenfurt-Tretzendorf beschlossen. Tragkraftspritzen können als Verstärkerpumpen bei Wasserförderungen über längere Strecken eingesetzt werden, so wie es hier auf dem Archivbild bei einem Großbrand in Knetzgau sehen ist.
Foto: Licha
Oberaurach – Gleich vier neue Tragkraftspritzen beschafft Oberaurach für ihre Freiwilligen Feuerwehren. Der Gemeinderat beschloss die Anschaffung einstimmig.

Nach Empfehlung von Kreisbrandrat Ralf Dressel und Kreisbrandmeister Thomas Neeb sollen die Tragkraftspritzen der Feuerwehren Fatschenbrunn, Dankenfeld, Neuschleichach und Trossenfurt-Tretzendorf ersetzt werden. Die aktuellen Geräte sind 20 bis 30 Jahre alt, eine Tragkraftspritze stammt sogar aus dem Jahr 1972.

Teure Reparaturen

Aufgrund des hohen Alters dieser Pumpen gibt es keine Garantie, wie lange sie tatsächlich noch zuverlässig einsatzfähig sind. Reparaturen sind äußerst kostspielig und aufgrund fehlender Ersatzteile nur noch bedingt möglich.

Aktuell wird die Beschaffung von neuen Tragkraftspritzen mit einem Festbetrag in Höhe von 4700 Euro gefördert, wie Bürgermeister Thomas Sechser erklärte.

Die Anschaffungskosten für neue Geräte betragen derzeit in Abhängigkeit von Hersteller und Modell rund 13 000 Euro pro Stück. Abzüglich der Förderung verbleibt für die Gemeinde Oberaurach ein Eigenanteil von insgesamt etwa 33 200 Euro für die vier Geräte. Die Beschaffung erfolgt im Haushaltsjahr 2022, der erforderliche Zuwendungsantrag wird noch in diesem Jahr bei der Regierung von Unterfranken gestellt.

Tragkraftspritzen sind mobile Feuerlöschpumpen, die von einem Verbrennungsmotor angetrieben werden und als Einschubgerät in einigen Feuerwehrfahrzeugen mitgeführt werden. Tragkraftspritzen werden vor allem dann eingesetzt, wenn eine Wasserentnahmestelle, wie zum Beispiel ein Bach oder ein Teich, mit dem Feuerwehrfahrzeug nicht direkt angefahren werden kann. Sie können auch als Verstärkerpumpe bei Wasserförderungen über längere Strecken eingesetzt werden.

Weiterhin bestätigte der Gemeinderat die neue Führungsspitze der Feuerwehr Neuschleichach, entsprechend den Bestimmungen des Bayerischen Feuerwehrgesetzes.

Bereits im September wurden von 21 anwesenden aktiven Feuerwehrdienstleistenden Thomas Huttner zum Kommandanten und Thorsten Schmittwolf zum Kommandantenstellvertreter gewählt.

Derzeit ist der Caritasverein Trossenfurt/Tretzendorf der Träger des Kindergartens in Tretzendorf. Nach dem Neubau des viergruppigen Kindergartens in Trossenfurt ist angedacht, die beiden Kindergärten unter eine gemeinsamen Trägerschaft des Caritasverbands Haßberge zu bringen.

Synergieeffekte beim Personal

Anke Schäflein, die Geschäftsführerin des Caritasverbands Haßberge, erläuterte dem Gremium, dass eine Zusammenführung sinnvoll sei. So könnten Synergieeffekte bei Personal, Betreuung und Organisation genutzt werden.

Eine professionelle Betreuung der beiden Kindergärten wäre somit gesichert, zumal es immer schwieriger werde, ehrenamtliche Vorstände für Caritasvereine zu finden. Bisher übernahm der Caritasverband Haßberge noch keine Trägerschaft von Kindergärten.

Hierzu bedarf es erst im zuständigen Gremium des Verbands einen entsprechenden Beschluss.