Gemüsegarten
Verregneter Mai erfreut Hobbygärtner
Es gibt viele Hilfsmittel, um Gemüse- und Kräuterpflanzen vor schlechtem Wetter zu schützen.
Foto: Imago/Redeleit
LKR Haßberge – Gemüse aus dem eigenen Anbau – mehr Bio geht nicht. Dahinter steckt viel Zeit und Arbeit. Damit diese nicht vergeudet ist, geben Experten Tipps.

Nachdem der Frühling einen so sommerlichen Start hinlegte, hat der Mai die Menschen kalt erwischt. Kühle Temperaturen sowie verregnete und stürmische Tage überschatteten die Vorfreude auf den Sommer. Während sich die meisten nach drinnen verzogen und im geschützten Raum das Treiben beobachteten, atmet die Natur auf. Die heißen Sommer der letzten Jahre machen der Flora und Fauna zunehmend zu schaffen. Da ist ein verregneter Mai mit kühlen Temperaturen pure Erholung für die Vegetation.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.