Versorgung gefährdet
Eberns Kampf ums Trinkwasser
Was wie selbstverständlich aus der Leitung plätschert, ist ein kostbares Gut.
Was wie selbstverständlich aus der Leitung plätschert, ist ein kostbares Gut.
Foto: Patrick Pleul, dpa
Ebern – Was so selbstverständlich aus der Leitung sprudelt, ist in Franken ein aufwendig beschafftes Gut. Der Stadt Ebern hat erhebliche Mühen.

Noch sind vielerorts die Osterbrunnen geschmückt. Was Bewunderer ausschließlich als schmucke Frühjahrsdeko ansehen, hat tieferen Sinn. In wasserarmen Regionen schmücken die Leute ihre Brunnen im Frühjahr aus Dankbarkeit für das lebensspendende Element. Wenn Heinz Fausten daheim den Hahn aufdreht, weiß er: Das Wasser fließt zuverlässig. Es kann bedenkenlos getrunken werden, ist hart, aber quellfrisch. Und es ist, sagt der Jesserndorfer, qualitativ besser und gesünder als die meisten Mineralwasser, die oft monatelang abgeschlossen in der ...

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal