Sozialer Wohnungsbau
Großer Bedarf: Die Wohnungsnot drückt
So sieht der moderne soziale Wohnungsbau in Knetzgau aus. Zehn helle und freundliche Wohnungen für Menschen und Familien mit kleinem Geldbeutel.
Foto: Anna-Lena Reif
Knetzgau – Auch im Kreis Haßberge kann eine Dreizimmer-Wohnung 800 Euro kalt kosten. Knetzgau verzeichnete für seine zehn günstigen Wohnungen fünffachen Bedarf.

Tigist Nagaash Mandara und ihr Mann Merga Talila Karbessa sind froh. Froh um das Licht, froh um die gute Luft, froh, eine für sie wunderbare Wohnung bekommen zu haben. Das Ehepaar aus Äthiopien kam 2014 nach Deutschland und lebte zunächst in einer Gemeinschaftsunterkunft in Zeil. Als 2018 ihr Sohn zur Welt kam, wurde das Zimmer endgültig zu klein. „Mein Mann hat sechs Monate auf dem Boden geschlafen, weil das kleine Bett einfach nicht gereicht hat mit einem Baby“, erzählt Nagaash Mandara. Nur Paare ohne Kinder Ein Jahr dauerte ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.