Ortskern
Sanierungsberatung geht in Maroldsweisach weiter
Leerstehende Häuser  gibt es im Bereich der Hofheimer Allianz, die wiederum Beratung anbietet, was mit solchen Gebäuden geschehen könnte.
Leerstehende Häuser gibt es im Bereich der Hofheimer Allianz, die wiederum Beratung anbietet, was mit solchen Gebäuden geschehen könnte.
Foto: Symbolfoto: Ellen Mützel (Archiv)
Maroldsweisach – Bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend wurden Beschlüsse im Nachgang zu der Sondersitzung der Hofheimer Allianz gefasst.

Am 19. Mai hatten die Gemeinden, welche der Hofheimer Allianz angehören, im Hartlebsaal eine gemeinsame Sitzung. Es ging darum, ob die Marktgemeinde Maroldsweisach am überörtlichen integrierten ländlichen Entwicklungskonzept teilnimmt. Immerhin geht es um die Sicherung der öffentlichen Daseinsvorsorge im Zeichen des demografischen Wandels. Die Teilnahme wurde beschlossen. Außerdem wird gemäß Beschluss die Innenentwicklungs- und Sanierungsberatung für leerstehende Gebäude fortgeführt. Die Kosten übernimmt die Allianz.

 

Engere Zusammenarbeit der Feuerwehren

Künftig arbeiten die Feuerwehren Geroldswind und Marbach eng zusammen. Die Feuerwehr Marbach wird als Löschgruppe in die Feuerwehr Geroldswind integriert, da sie selbst nicht die geforderte Mindeststärke aufweist. Darauf hatten sich die Verantwortlichen der Wehren geeinigt. Der Gemeinderat bestätigte diesen Zusammenschluss.

Vertrag mit der Musikschule Ebern für Schüler aus Maroldsweisach verlängert

Die Musikschule Ebern hat die Gemeinde Maroldsweisach informiert, dass aus dem Gemeindegebiet 24 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. Das Gremium verlängerte den Vertrag mit der Musikschule.

Was ist mit den 30 km/h-Schildern in der Schulstraße?

Dritte Bürgermeisterin Ramona Schrapel (FWG) sprach die Verkehrsberuhigung im Bereich der Schulstraße an. Die 30 km/h-Schilder seien dort für den Winterdienst abgebaut worden, was denn nun damit sei. Sie würden wieder aufgestellt, beruhigte der Bürgermeister.

Was sich sonst so bei der Allianz Hofheimer Land tut: