Parkhaus-Übergriff
28-Jähriger soll der Sextäter sein
Im Parkdeck an der Schütt wurde Anfang Juli eine junge Frau sexuell belästigt. Inzwischen gab es eine Festnahme.
Im Parkdeck an der Schütt wurde Anfang Juli eine junge Frau sexuell belästigt. Inzwischen gab es eine Festnahme.
Foto: Christian Bauriedel
Herzogenaurach – Ein 28-Jähriger aus Unterfranken ist dringend tatverdächtig, eine junge Frau im Herzogenauracher Parkdeck an der Schütt sexuell belästigt haben.

Wie berichtet, wurde in der Nacht zum Sonntag, 3. Juli, eine junge Frau im Parkdeck an der Schütt Opfer eines Sexualdelikts. Umfangreiche Maßnahmen der Erlanger Kriminalpolizei führten zwischenzeitlich zur Ermittlung eines 28-jährigen Tatverdächtigen.

Um 3 Uhr ins Parkhaus

Die junge Frau lernte in der betroffenen Nacht in einem „An der Schütt" gelegenen Gasthaus einen ihr unbekannten Mann kennen. Als sie sich gegen 3 Uhr gemeinsam mit dem Mann zum Rauchen in das benachbarte Parkhaus begab, kam es durch diesen gegen den Willen der Frau zu sexuellen Handlungen. Im Anschluss an die Tat musste sie außerdem feststellen, dass der Mann aus ihrer Handtasche Bargeld sowie eine Packung Zigaretten der Marke Camel entwendet hatte.

Haftbefehl kam am Montag

Noch in der Nacht sicherten Einsatzkräfte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken relevante Spuren. Die weiteren Ermittlungen hatte das Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei übernommen. Durch die umfangreichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen der Beamtinnen und Beamten, in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, konnte zwischenzeitlich ein 28-jähriger Mann als Tatverdächtiger ermittelt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging ein Haftbefehl. Der Mann aus Unterfranken wurde am Montag verhaftet.

Lesen Sie auch: