Enorme Belastung
Flutkatastrophe: Die Helfer brauchen Helfer
Der Retter soll im Einsatzgebiet nicht alleine gelassen werden. Bereits die Gemeinschaft soll viel abfangen.
Der Retter soll im Einsatzgebiet nicht alleine gelassen werden. Bereits die Gemeinschaft soll viel abfangen.
Foto: th/BRK
LKR Erlangen-Höchstadt – Hilfskräfte im Hochwassergebiet sehen täglich das Leid der Betroffenen. Das nagt auch an der Psyche. Das BRK Erlangen-Höchstadt schafft Abhilfe.

Selbst den Fernsehzuschauer beeindrucken die Bilder, die in den letzten Tagen aus den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auf den Bildschirmen zu sehen sind. Zerstörte Dörfer, Müll, Unrat, Unmengen an Wasser, wo es nicht hingehört. Es ist die Sicht auf fremde Menschen, die alles verloren haben, die nicht nur sprichwörtlich vor den Ruinen ihrer Existenz stehen. Um wieviel heftiger sind diese Eindrücke gegenüber Menschen, die vor Ort sind? Die in diesem Chaos helfen wollen?

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren