Jugendarbeit
Mit neuen Ideen etwas bewegen
Die Türen zum Jugendzentrum stehen offen, deutet Jugendpfleger Stephan Baierl an.
Die Türen zum Jugendzentrum stehen offen, deutet Jugendpfleger Stephan Baierl an.
Jugendpflege Höchstadt
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Mehr Freiheiten und mehr Verantwortung für die Besucher – so will das Jugendzentrum attraktiver werden. Alle sind eingeladen, mitzumachen.

Während viele Menschen das Jahr auf den derzeitigen Weihnachtsmärkten ausklingen lassen, startet das Höchstadter Jugendzentrum schon etwas früher ins neue Jahr 2023 – jedenfalls gedanklich. Am Mittwoch, 14. Dezember, findet von 17.30 bis 18.30 Uhr ein Informations- und Mitbestimmungsabend für Jugendliche, junge Erwachsene und alle weiteren Interessierten statt, die etwas bewegen wollen.

Unter dem Motto „Mach’s deins!“ sollen junge Menschen mehr Verantwortung und Freiheiten im Jugendzentrum erleben können. „Ein Jugendzentrum lebt von den Besuchenden und deren Ideen“, sagt Stephan Baierl, Jugendpfleger der Stadt Höchstadt.

Die Türen stehen offen

Er steht mit willkommen heißender Geste im „offenen Treff“ des Jugendzentrums bereit: „Die Türen stehen allen offen, die sich vorstellen können, mit uns etwas zu bewegen.“ Baierl fügt an, dass vom einfachen Workshop, von einer Projektidee bis hin zu regelmäßigen Treffzeiten, oder gar einer Party mit DJ, vieles möglich sei.

Bei letzterem können Jugendliche ab 16 Jahren, die sich einer pädagogischen Grundschulung unterziehen oder diese schon vorweisen können, selbstverantwortlich das Jugendzentrum öffnen und Angebote betreuen. „Natürlich lassen wir niemanden alleine mit dieser Aufgabe!“, beruhigt Baierl. „Wir begleiten alle, die sich dieser Aufgabe stellen wollen und besprechen alles Notwendige.“

Ehrenamtliches Engagement ist unter jungen Menschen durchaus beliebt, wenn es teilweise auch flexibler ausgestaltet wird als früher, meint Baierl. Er möchte mit dem Mitbestimmungsabend stärker auf Wünsche und Bedürfnisse der Jugendlichen eingehen.

Tolle Abende möglich

Dass nicht alle Wünsche sofort erfüllt werden können, darauf weist er ebenfalls hin: „Wir sind eine Einrichtung der Jugendhilfe, keine professionellen Eventplaner. Doch mit ausreichend Unterstützung können auch wir echt tolle Abende auf die Beine stellen.“

Kostenlose Teilnahme

Die Teilnahme am Treffen ist unverbindlich und kostenlos. Anschließend findet regulär ein „offener.treff“ statt. Informationen zur Jugendpflege und zu den Angeboten im Jugendzentrum können stets aktuell im Internet unter der Adresse www.hoechstadt.de/jugend abgerufen werden.

Lesen Sie auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: