Jahresversammlung
Turnerschaft vor großen Herausforderungen
Gerd Ankermann wurde (links) nach sechs Jahren an der Spitze verabschiedet.
Gerd Ankermann wurde (links) nach sechs Jahren an der Spitze verabschiedet.
Foto: TS
Herzogenaurach – Der Turnerschaft stehen große Aufgaben ins Haus. Und es gab einen Wechsel im Vorstand.

Bei der Turnerschaft endete die Amtszeit von Ulrike Schlichte, die für die Niederschriften verantwortlich war, und von Gerd Ankermann im Vorstand. Beide standen bei der Neuwahl in der Jahreshauptversammlung aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung.

Der neue Vorstand (v.l.): Jürgen Bauer, Manfred Schmidt, Lothar Babler, Christiane Naumann, Jörg Allerdissen
Der neue Vorstand (v.l.): Jürgen Bauer, Manfred Schmidt, Lothar Babler, Christiane Naumann, Jörg Allerdissen
Foto: TS

Lothar Babler und Jörg Allerdissen dankten beiden für Ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit und überreichten Abschiedsgeschenke. Gerd Ankermann habe durch sein unermüdliches Engagement in den vergangenen sechs Jahren die Entwicklung des Vereins ganz wesentlich mitbestimmt, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Er werde auch weiterhin seine Erfahrungen und Fähigkeiten in die Vereinsarbeit einbringen. Die Versammlungsteilnehmer ehrten Gerd Ankermann mit langanhaltendem, stehenden Applaus.

Laufbahn muss saniert werden

Die Versammlung stand des Weiteren im Zeichen neuer großer finanzieller Herausforderungen für den Verein. Finanzchef Lothar Babler erklärte, dass die Lage mit einem Jahresüberschuss von 135.000 Euro durchaus positiv sei. Allerdings müsse dabei berücksichtigt werden, dass aufgrund des wegen der Corona-Pandemie sehr eingeschränkten Sportbetriebs auch kaum Kosten entstanden sind. Damit wurde laut Babler eine gute Basis geschaffen, um die Generalsanierung der gesamten Laufbahn einschließlich der Sektoren im Jahr 2023 durchzuführen. Die bisher bekannten Kosten belaufen sich auf deutlich mehr als 600.000 Euro und für die Sanierung des Fußweges vom Parkplatz, Richtung Tennis- und Beachvolleyballplatz, werden 32.000 Euro kalkuliert. Für die genannten Maßnahmen sind Zuschüsse und Fördermittel zu erwarten, sodass die Mitgliederversammlung den Baumaßnahmen im Grundsatz zustimmte.

 

1500 Stunden ehrenamtlich

Als Verantwortlicher für die Liegenschaften lobte Babler auch die Leistungen des Kompetenzteams, dessen Mitglieder unter Leitung von Michael Simon im vergangenen Jahr rund 1500 Sunden ehrenamtlich für Pflege und Erhalt der Anlagen tätig waren. Zuvor hatte Jürgen Bauer (Vorstand Sport) den Corona bedingten Rückgang der Mitgliederzahlen von 2002 in 2020 auf 1985 Mitglieder in 2021 aufgezeigt. Aus dem Bereich von Jörg Allerdissen (Jugend und Soziales) war positiv zu bemerken, dass der Anteil der Mitglieder unter 27 Jahren von 44 auf 47 Prozent anstieg.

Neue Ehrenmitglieder

Die Jahreshauptversammlung war auch der Rahmen für die Ernennung neuer Ehrenmitglieder und die Vorstellung des Sportlers des Jahres 2021. Aufgrund ihrer herausragenden, langjährigen, ehrenamtlichen Tätigkeit wurden Lothar Babler, Hans-Peter Schneider und Günter Augst zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Creve Machava wurde aufgrund seiner Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio über 400 Meter Hürden der Titel Sportler des Jahres 2021 verliehen.

Der neue Vorstand

Finanzen und Liegenschaften:            Lothar Babler

Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit: Jürgen Bauer

Sport:                                                   Manfred Schmidt

Jugend, Kultur und Soziales:               Jörg Allerdissen
Schriftführung:                                     Christiane Naumann

Rechnungsprüfer: Michael Simon, Reinhard Schlichte, Werner Sorgalla

Ehrenausschuss: Dr. Robert Kochmann, Manfred Schuhmacher, Christa Spitzer, Josef Matzke

Jugendvertretung: Sophie Schmitz