Klimaschutz
Höchstadter schaffen 24.551 Kilometer
Höchstadt zeichnet seine Gewinner aus (v. l.): Wolfgang Glotz, Christian Kaspar, Andrea Schütz, Anita Glotz, Shirley Teichmann, Claudia Engelhardt mit ihren Kindern, Torsten Lochner, Hanna Feuerlein und Bürgermeister Gerald Brehm.
Höchstadt zeichnet seine Gewinner aus (v. l.): Wolfgang Glotz, Christian Kaspar, Andrea Schütz, Anita Glotz, Shirley Teichmann, Claudia Engelhardt mit ihren Kindern, Torsten Lochner, Hanna Feuerlein und Bürgermeister Gerald Brehm.
Foto: Andrea Schütz
Höchstadt a. d. Aisch – Höchstadt war heuer eine von 16 Landkreis-Kommunen, die beim Stadtradeln mitmachten.

16 Landkreis-Kommunen waren an der Aktion „Stadtradeln“ beteiligt, und Höchstadt war zum ersten Mal dabei. Jeder, der in einer der teilnehmenden Kommunen wohnt, arbeitet, in einem Verein tätig ist oder eine weiterführende Schule besucht, konnte sich für seine Kommune registrieren und in Teams antreten. Jeder Kilometer zählte.

Radfahren ist aktiver Klimaschutz und Gesundheitsvorsorge. Höchstadt wollte mit seiner Teilnahme ein Zeichen setzten für den Radverkehr und ein gesundes Klima. Bei diesem Wettbewerb ging es darum, 21 Tage lang möglichst viele Wege beruflich und privat klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen und diese im Online-Kilometerbuch einzutragen oder mit der entsprechenden App zu sammeln. Jetzt steht das Ergebnis fest: In Höchstadt haben insgesamt 140 Radfahrer in 16 Teams teilgenommen, darunter auch sieben Stadträte. Insgesamt wurden 24.551 Kilometer auf dem Fahrrad absolviert. Das entspricht einer Einsparungsmenge von 3.780 kg CO2. Zur Veranschaulichung: Eine Tonne CO2 entspricht etwa 400 Litern Erdöl oder 380 Litern leichtem Heizöl oder 360 Kilogramm Steinkohle oder 560 Kubikmeter Erdgas.

Gewinner geehrt

Bürgermeister Gerald Brehm und Andrea Schütz vom Netzwerk für Sport und Gesundheit ehrten die Gewinner. Das beste Einzelergebnis mit den meisten Fahrradkilometern in diesem Zeitraum erzielte Torsten Lochner mit sagenhaften 818 gefahrenen Kilometern. Bestes Team war der Spielmannszug Höchstadt, der mit 37 Personen nicht nur anzahlmäßig das stärkste Team bildete, sondern auch mit 5334 Kilometern (entspricht 821,5 kg CO2-Einsparung) die stärkste Teamleistung erzielte. Claudia Engelhardt, Christian Kaspar, Shirley Teichmann, Wolfgang und Anita Glotz nahmen in Vertretung für den Spielmannszug die Preise entgegen. Hanna Feuerlein erzielte mit 84 Einzelfahrten in dieser Rubrik das beste Ergebnis. Fahrrad-Dresel und Fahrrad-Warti in Höchstadt sowie der Outdoorspezialist Wig-Wam stellten neben Trinkflaschen je einen Wertgutschein über 50 Euro als Preis zur Verfügung.

Lesen Sie auch: