Fußball
BFV-Präsident Kern will an die Basis denken
Stabübergabe: Der alte BFV-Präsident Rainer Koch (re.) gratuliert Nachfolger Christoph Kern.
Foto: Alexandra Beier, BFV
Forth – Präsenz vor Ort statt Ämterhäufung: Der neue BFV-Präsident aus Unterfranken löst sein Versprechen schon ein.

Der Plan des neuen BFV-Präsidenten könnte aufgehen. Die rund 30 Ehrenamtler aus dem Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund dürften sich zumindest gefreut haben, als sie den Dank im Sportheim des ASV Forth überraschend vom neuen „Chef“ entgegen nahmen. Christoph Kern, gebürtiger Franke, will sich mehr um die Basis kümmern als sein Vorgänger Rainer Koch. Zudem lehnt der 39-Jährige dessen Ämterhäufung ab und duldet einen starken Mann oder eine starke Frau an seiner Seite – nicht nur privat.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.