Höchstadt Alligators
Panzerechsen fressen Black Hawks auf
Jannik Herm traf beim Torfesitval seiner Höchstadt Alligators gegen die Passau Black Hawks drei Mal.
Jannik Herm traf beim Torfesitval seiner Höchstadt Alligators gegen die Passau Black Hawks drei Mal.
Foto: Andreas Klupp
Höchstadt a. d. Aisch – Der HEC deklassiert unerfahrene Passauer in deren Eishalle. Eine mittelfränkische Reihe tut sich beim Kantersieg besonders hervor.

Fünf Tore in knapp 16 Minuten, davon drei in nur 41 Sekunden: Bereits im ersten Drittel der Eishockey-Oberligapartie zwischen den Höchstadt Alligators und den Passau Black Hawks war die Messe gelesen. Die Panzerechsen spielten über 60 Minuten einen konsequenten Eishockey und bestachen durch sauberes Passspiel sowie gnadenlose Effizienz. Gegen eine überforderte junge Mannschaft zeigte sich vor allem die dritte Höchstadter Reihe torhungrig: Allein Jannik Herm traf drei Mal gegen die zu passiven Hausherren.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter