Handball
Antonio Metzner bleibt dem HC Erlangen erhalten
Antonio Metzner bleibt dem HC Erlangen bis 2025 erhalten.
Antonio Metzner bleibt dem HC Erlangen bis 2025 erhalten.
Foto: Sportfoto Zink
Erlangen – Linkshänder Antonio Metzner hat seinen Vertrag beim HC Erlangen vorzeitig verlängert – das ist für beide Seiten eine Win-Win-Situation.

Antonio Metzner hat seinen Vertrag beim HC Erlangen vorzeitig bis 2025 verlängert. Dies teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit. „Es macht Spaß mit Toni zu arbeiten, er macht riesige Fortschritte in Abwehr und Angriff und ist eine wichtige Stütze in unserer Mannschaft“, freut sich Raul Alonso, Trainer und Sportdirektor des einzigen bayerischen Handball-Bundesligisten.

Torgarant in der zweiten Liga

Seine Entwicklung beim HC Erlangen ist ebenso rasant wie fantastisch: Als Metzner vor drei Jahren von Zweitligist VfL Lübeck-Schwartau zum HCE kam, brachte er das Versprechen eines der besten Torschützen der zweiten Handball-Liga mit. „Ich habe in Schwartau damals alles in Grund und Boden geworfen“, erinnert er sich.

Dadurch wollte der gebürtige Pfälzer, der 2,07 Meter groß ist, folgerichtig auch handballerisch höher hinaus. Hinter Sime Ivic musste er sich auf der halbrechten Rückraumposition erst einmal anstellen, auch hinter Christoph Steinert sollte der 25-Jährige vor allem erst einmal lernen. „Ich war in den ersten Jahren etwas zurückhaltend, der Unterschied zwischen zweiter und erster Liga ist riesig“, sagt Metzner.

Für die Nationalmannschaft qualifiziert

Trotzdem hat er sich rasend schnell zurechtgefunden: Auch für den HC Erlangen warf Metzner, der im Jugendinternat des TV Großwallstadt ausgebildet wurde, bald Tore wie am Fließband. „Ich gehe immer auch dahin, wo es weh tut“, sagt Metzner, „das ist mein Spiel“. Beim HC Erlangen entwickelte sich das einstige Zweitliga-Talent so zur echten Alternative, die auch Bundestrainer Alfred Gislason auf den Plan rief: Antonio Metzner wurde zur Nationalmannschaft eingeladen und stand im Aufgebot der Weltmeisterschaft in Ägypten.

Selbst eine hartnäckige Rückenverletzung bremste seine Entwicklung nur kurz. Auch in der laufenden Saison hat sich Antonio Metzner als verlässlicher Rückraumspieler erwiesen, hat Nationalspieler Christoph Steinert stark ersetzt, als dieser an einer Knieverletzung laborierte. In 25 Bundesligaspielen traf der Linkshänder bereits 73 Mal.

Vertrag vorzeitig verlängert

„Wenn Toni ins Laufen kommt, ist er für die gegnerische Defensive nur ganz schwer zu halten. Zudem hat er sich bereits enorm stark entwickelt – und seine Entwicklung ist alles andere als schon am Ende angelangt. Deshalb sind wir froh, dass Antonio Metzner seinen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2025 beim HC Erlangen verlängert hat“, sagt Geschäftsführer Rene Selke.

Metzner selbst genießt die Bundesliga: „Ich fühle mich in der Stadt und im Verein super wohl“, sagt er. „Ich bin glücklich, dass ich hier das Vertrauen bekomme und sehe selbst, wie ich mich stetig weiter entwickle. Ich freue mich, dass wir meinen Vertrag verlängert haben und bin mir sicher, dass wir als Mannschaft mit den großartigen Fans im Rücken noch viele Erfolge feiern werden.“

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: