Höchstadt Alligators
Seewald trifft in höchster Not
Anton Seewald traf gegen den EV Füssen wenige Sekunden vor Schluss und machte so den Deckel drauf.
Anton Seewald traf gegen den EV Füssen wenige Sekunden vor Schluss und machte so den Deckel drauf.
Foto: Andreas Klupp
Höchstadt a. d. Aisch – Nach einem schwachen Anfangsdrittel in Füssen fangen sich die Panzerechsen und sind effizient. Die Schlussphase entscheidet ein Fernschuss.

Am Ende war es Anton Seewald, der in der Oberliga-Eishockeypartie zwischen seinen Höchstadt Alligators und dem EV Füssen den Deckel drauf machte – in höchster Not: Seine Mannschaft lag 2.20 Minuten vor Ende mit 5:4 in Führung, als Jannik Herm wegen Hakens vom Eis musste. Die Füssener holten ihren Torhüter auf die Bank, der HEC stand also zu viert gegen sechs Feldspieler.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren