Festakt
Neujahrsempfang Höchstadt im Schatten des Krieges
Lieder zur Höchstadter Friedenserklärung präsentierte der Chor der Spix-Mittelschule.
Andreas Dorsch
F-Signet von Andreas Dorsch Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Beim Neujahrsempfang zeigt sich: Die Höchstadter Friedenserklärung ist wieder aktuell.

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine dominierte auch den Neujahrsempfang, zu dem die Stadt Höchstadt alle interessierten Bürger am Sonntag in die Aischtalhalle geladen hatte. Unter der ukrainischen Flagge auf der festlich dekorierten Bühne erinnerte Bürgermeister Gerald Brehm (JL) an die 1000-Jahr-Feierlichkeiten vor genau 20 Jahren, in deren Rahmen auch die Höchstadter Friedenserklärung „in die Welt hinausgetragen wurde“. Niemand hätte damals daran gedacht, dass uns der Krieg wieder einholen würde, sagte Brehm.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben