Publikumsmagnet
Höchstadter fürchten um ihren Lichterzug
Ein Grund dafür, dass Bauern 2020 die Lichterzüge ins Leben riefen, war die Coronakrise. Das Thema blieb auch 2021 präsent.
Tanja Köberlein
Andrea Beck von Andrea Beck Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Teilnehmer und Fans freuen sich seit Monaten auf die dritte Fahrt der leuchtenden Traktoren durch Höchstadt. Doch wegen der unerwartet strengen Auflagen der Behörden droht sie nun zu scheitern.

Als die Bulldogs, Hänger und Mähdrescher der Höchstadter Landwirte, über und über behängt mit bunten Lichterketten, vor einem Jahr durch den Aischgrund fuhren, drängten sich die Zuschauer am Straßenrand. Sie hielten Pappschilder in die Höhe, beschriftet mit Sätzen wie „Danke, dass es euch gibt.“ Die Senioren beobachteten lächelnd, die vorbeifahrenden Oldtimer, die sie an ihre Kindertage erinnerten. Und ihre Enkel staunten über die leuchtenden Maschinen und fuhren auf ihren eigens dekorierten Tret-Traktoren über die Aischwiesen, ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben