Pädagogik
Diese Schule ist auf den Hund gekommen
Ilyas (r.) und Reiko sind von den tierischen Partnern begeistert. Finn (l.) und Kiwi gehören einfach dazu.
Foto: Michael Busch
Herzogenaurach – Das Liebfrauenhaus in Herzogenaurach hat zwei Vierbeiner, die regelmäßig den Unterricht besuchen.

Eingeschlafen. Weggedöst. Augen geschlossen. Und der Lehrer Fabian Fischer sieht das – und schweigt. Kein Tadel, kein kurzer Ruf „Aufgepasst“, nichts passiert. Überraschenderweise geschieht im Klassensaal von Katrin Damasko genau das Gleiche. Finn schläft. Und als er die Augen öffnet, schüttelt er sich kurz und verlässt das Zimmer, ohne ein Wort zu verlieren. Aus der Kantine riecht es verdächtig gut. Um das Ganze noch ein wenig komplizierter zu machen: Finn ist der Onkel von Kiwi, dem erst genannten Schläfer.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich