Sperrung und Staus
Baustellenstrecke A3: Das kommt auf Autofahrer zu
Die Anschlussstelle Höchstadt-Nord (Blickrichtung Höchstadt) ist eine der großen Baustellen entlang der A 3.
Foto: Marc Wayne Schechtel
LKR Erlangen-Höchstadt – Teils ist die neue Fahrbahn schon freigegeben. Doch der sechsstreifige Ausbau wird immer wieder Sperrungen nach sich ziehen – so etwa am Wochenende.

Fahrer, die regelmäßig auf der A 3 zwischen dem Kreuz Fürth-Erlangen über den Aischgrund, Pommersfelden, Schlüsselfeld nach Unterfranken unterwegs sind, haben es bemerkt: Die – oft nervenzehrende – Autobahngroßbaustelle macht sichtbare Fortschritte. Dennoch: Bis Ende 2025 wird der sechsstreifige Ausbau der A 3 noch dauern. Bis dahin werde es immer wieder zu Sperrungen kommen, sagt Thomas Schwenzer, Geschäftsführer der A3 Nordbayern GmbH, dem privaten Konsortium, das das 1,5-Milliarden-Projekt für den Staat durchführt. ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.