Herzogenaurach
Wut wegen Südumfahrung - Bürgerentscheid das Ziel
Horst Eisenack deutet an, welch Einschnitt die Brücke bedeuten würde.  Links Sprecherin Martine Herpers, im Hintergrund Werner Mesnaric (Parents for Future)
Horst Eisenack deutet an, welch Einschnitt die Brücke bedeuten würde. Links Sprecherin Martine Herpers, im Hintergrund Werner Mesnaric (Parents for Future)
Foto: Bernhard Panzer
Hauptendorf – Ein "Frevel an der Natur": Das Herzogenauracher Bündnis "Stopp die Südumfahrung" sammelt jetzt Unterschriften. Ziel ist ein Bürgerentscheid.

Seit drei Jahren schon währt der Widerstand einiger Interessensgruppen gegen die Südumfahrung. Es gab Ortsbegehungen und Veranstaltungen, und im vergangenen Sommer den Versuch im Stadtrat, das Projekt zu stoppen. Jetzt nimmt der Protest neue Fahrt auf, die Maßnahmen werden konkreter, die Unterstützer werden mehr. Das Bündnis "Stopp die Südumfahrung" hat sich gegründet. In diesen Tagen sollen alle Bürger Herzogenaurachs Post im Briefkasten haben - als Auftakt zu einem Bürgerbegehren.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren