Gesellschaft
Weihnachtsschätze suchen neue Liebhaber
Das „Kreis-Lauf“-Kaufhaus in Höchstadt hat eine reiche Auswahl an Advents- und Weihnachtsschmuck.
Das „Kreis-Lauf“-Kaufhaus in Höchstadt hat eine reiche Auswahl an Advents- und Weihnachtsschmuck.
Siggi Thiem
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Nachhaltiges Weihnachtfest: Wenn ungeliebte Schätze neue Liebhaber finden.

Über die Jahre sammelt sich vieles an, auch in Sachen Advents- und Weihnachtsdeko. Die unterschiedlichen Moden und Geschmäcker zeigen sich kaum sonst so deutlich wie beim Weihnachtsschmuck: Für die Traditionalisten unter den Weihnachtsfans muss es rot, grün und natur sein, andere bevorzugen bunte Kugeln oder Blinklichter.

Vielen wird die Ansammlung dann oft zu viel und sie misten aus – zur Freude der „Kreis-Lauf“-Kaufhäuser in Bamberg, Eckental, Neustadt, Herzogenaurach und Höchstadt, die zu den Sozialen Betrieben der Laufer Mühle gGmbH gehören.

Hier finden die ungeliebten Schätze neue Liebhaber und ein neues weihnachtliches Heim. Das schont laut Pressemitteilung der Laufer Mühle die Umwelt, entlastet die Abfallwirtschaft und ermöglicht es auch finanziell nicht so gut gestellten Familien, ihren Kindern auch einmal mit üppigem Lichter- und Weihnachtsschmuck ein Strahlen ins Gesicht zu zaubern.

In den Sozialen Betrieben wiederum ergeben Geschenke wie diese auch nachhaltige Wirkung im sozialen Zusammenhang.

Durch den Verkauf der Waren, die gespendet werden – neben Dekoartikeln gibt es dort auch Möbel, Kleidung, Haushaltswaren, Spielsachen und vieles andere – bekommen Menschen in Suchttherapie, psychisch erkrankte und langzeitarbeitslose Menschen eine Chance auf Beschäftigung und Qualifikation, und wenn alles gutgeht, auch auf einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz in den Sozialen Betrieben.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: