Adidas-Areal
Was plant Schaeffler in Herzogenaurach?
Heike und Ralf Wenisch in der schmalen Gutenbergstraße: Sie kritisieren die Informationspolitik des Unternehmens und machen sich Sorgen um ihre Straße. Abgerissen werden soll, wie ihnen gesagt wurde, unter anderem das mehrstöckige Bürogebäude im Hintergrund, direkt an der Straße Am Buck.
Heike und Ralf Wenisch in der schmalen Gutenbergstraße: Sie kritisieren die Informationspolitik des Unternehmens und machen sich Sorgen um ihre Straße.
Foto: Bernhard Panzer
Herzogenaurach – Das Unternehmen will drei Gebäude auf dem ehemaligen Adidas-Gelände abreißen. Die Pläne sind streng geheim, Anwohner fühlen sich überrumpelt.

„Campus West“ nennt Schaeffler das Firmenareal jenseits der Straße Am Buck, das der Konzern vor knapp drei Jahren erworben hat. Den Herzogenaurachern ist das Areal besser bekannt als ehemalige Adidas-Verwaltung. Schaeffler nutzt die dazu gekaufte Immobilie bereits seit 2019 für Büros. Das direkt gegenüber gelegene Areal sei für den Konzern ein wichtiger Baustein auf dem Weg, den Standort Herzogenaurach weiterzuentwickeln. So hieß es damals aus der Unternehmensleitung. Abriss wurde angezeigt Jetzt zeichnen sich weitere Veränderungen ab, mehrere Gebäude sollen abgerissen werden. Das bestätigte ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren