Trotz Kostenexplosion
Sanierung des Eisstadions Höchstadt steht fest
Das in die Jahre gekommene Höchstadter Eisstadion wird generalsaniert, auch wenn die Kosten dafür um 3,2 auf 14,3 Millionen Euro steigen.
Foto: Andreas Dorsch
F-Signet von Andreas Dorsch Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Die Generalsanierung des Eisstadions in Höchstadt wird trotz der auf 14,3 Millionen Euro gestiegenen Kosten weiter vorangetrieben.

Eine besondere Attraktion der Stadt Höchstadt ist ihr Eisstadion. Damit dies auch in den nächsten Jahrzehnten so bleiben kann, wird die in die Jahre gekommene Sportstätte am Kieferndorfer Weg generalsaniert. Aus Kostengründen hatte der Stadtrat die Sanierung einem Neubau vorgezogen. Die vor einem Jahr noch auf 11,1 Millionen Euro veranschlagte Generalsanierung wird jetzt auf 14,3 Millionen geschätzt. Trotz mancher Bedenken trägt die große Mehrheit des Stadtrats die Preissteigerung mit. Im August sollen die Arbeiten beginnen. Büros aus ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.