Besuch beim Zoll
Krokodil im Karton: Die kuriosesten Paketinhalte
Ob Tierpräparat – wie dieser Krokodilkopf – oder vermeintlich medizinisches Produkt: Anette Strebel schaut genau hin, ob Importe den gesetzlichen Regeln entsprechen oder nicht.
Ob Tierpräparat – wie dieser Krokodilkopf – oder vermeintlich medizinisches Produkt: Anette Strebel schaut genau hin, ob Importe den gesetzlichen Regeln entsprechen oder nicht.
Foto: Diana Fuchs
Dettelbach – Sie finden die abenteuerlichsten Dinge - und schützen uns vor Gefahren: Wer „blind“ im Internet bestellt, kann sich auf Post vom Zoll einstellen.

Neonlicht, Betonboden, Kühle. Die Beschauhalle ist nicht gerade ein romantischer Ort. Anette Strebel und ihr Kollege Larry Gadumer stehen an einem Rollband, das – genau wie am Flughafen – mit einem kastenförmigen Röntgengerät verbunden ist. Statt Koffer fahren Pakete in allen Größen und Formen über das Förderband in die Maschine ein. Stück für Stück werden sie durchleuchtet. Über den Monitor ziehen bunte Wimmelbilder: Metallische Gegenstände schimmern blau, Kunststoff erzeugt grüne Muster, Textilien gelbliche. Das geschulte Auge ...

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter