Schwerer Unfall
Mit LKW kollidiert: 71-Jähriger stirbt
Als ein 71-Jähriger mit seinem Transporter in den Gegenverkehr gerät, löst er eine folgenschwere Kettenreaktion aus.
Als ein 71-Jähriger mit seinem Transporter in den Gegenverkehr gerät, löst er eine folgenschwere Kettenreaktion aus.
Foto: Daniela Pondelicek
Daniela Pondelicek von Daniela Pondelicek Fränkischer Tag
Unterrodach – Ein 71-Jähriger ist ersten Erkenntnissen zufolge in den Gegenverkehr geraten und hat damit eine folgenschwere Kettenreaktion ausgelöst.

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Freitagvormittag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Wie Matthias Schuhbäck, Leiter der Polizeiinspektion Kronach, vor Ort mitteilt, ist der Mann ersten Erkenntnissen zufolge mit seinem Transporter von Marktrodach aus in Richtung Kronach unterwegs gewesen, als er auf die Gegenfahrbahn gerät. Ein Lastwagen, der in Richtung Marktrodach unterwegs war, habe nicht mehr ausweichen können. Transporter und Lastwagen prallten frontal aufeinander.

Eine Kettenreaktion ausgelöst

Nach diesem Zusammenstoß habe es „eine Kettenreaktion“ gegeben: Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten der Sprinter und der Lastwagen über die Fahrbahn und klemmten ein nachfolgendes Auto zwischen sich ein. Ein viertes Fahrzeug fuhr anschließend auf den querstehenden Lastwagen auf. Der 71-Jährige erlitt schwere Verletzungen und verstarb noch an Ort und Stelle, alle anderen Unfallbeteiligten seien nur leicht verletzt worden. Laut Matthias Schuhbäck sei der Sachschaden „immens“: Am Transporter ist massiver Schaden entstanden, der Lastwagen war nicht mehr fahrbereit - ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden etwa auf 50.000 Euro.

Strecke in beide Richtungen gesperrt

Um die genaue Ursache und den Hergang zu klären, sind auch ein Gutachter und die Staatsanwaltschaft Coburg vor Ort. Der Streckenabschnitt ist während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt. Laut Matthias Schuhbäck werde die Straße wohl erst zwischen 15 und 16 Uhr wieder freigegeben. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren auch die Kronacher Stadtfeuerwehr sowie die Feuerwehr Marktrodach im Einsatz.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: