Notdienst-Anekdoten
Nachtschicht in der Apotheke
Notdienst Apotheke
Foto: Bihlmayer Fotografie, Adobe Stock
Marktrodach – Was erlebt eine Apothekerin, die von 20 Uhr abends bis um acht Uhr am nächsten Morgen in Bereitschaft ist? Langweilig wird es dabei eher selten.

In der Mühlenapotheke in Marktrodach heißt die Apothekerin, die an diesem Tag Nachtdienst hat Yvonne Wich. Sie schiebt tatsächlich einen 24-Stunden-Dienst, weil es anders personell nicht möglich ist. Es ist Freitag, kurz vor 18.30 Uhr, die Apotheke schließt gleich. Letzte Handgriffe werden von den Angestellten erledigt, bevor sie ins Wochenende verschwinden. Acht Leute arbeiten hier, zwei Apotheker und sechs pharmazeutisch-technische Assistenten. Ab acht Uhr beginnt der Notdienst für Yvonne Wich, die sich eine Tasche für die Nacht gepackt ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich