Aus dem Tierheim
Die Zwillinge Lutz und Lump suchen neues Zuhause
Die Zwillinge Lutz …
Die Zwillinge Lutz …
Tierheim Kronach
… und Lump hoffen auf ein neues Zuhause.
… und Lump hoffen auf ein neues Zuhause.
Tierheim Kronach
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kronach – Lutz und Lump sind zwei liebenswerte Lausbuben, die sowohl Streicheleinheiten als auch Freigang lieben. Wer kann ihnen ein neues Zuhause bieten?

Die Hauskater Lutz und Lump, die derzeit im Kronacher Tierheim auf eine neue Familie warten, gleichen einander wie ein Ei dem anderen. Für die beiden im April geborenen Frechdachse ist das sehr praktisch, vor allem dann, wenn sie einen Lausbubenstreich dem Zwillingsbruder in die Pfoten schieben können.

Trotzdem kann man den beiden nie lange böse sein, denn sie sind einfach zu goldig. Wenn sie einen mit ihren großen Augen anschauen, ist es ohnehin um einen geschehen – man muss die beiden einfach gernhaben.

Neugierig und verspielt

Bei fremden Menschen sind die beiden Racker übrigens erst einmal schüchtern. Sie halten zunächst etwas Abstand und nehmen vorsichtig Kontakt auf. Da die beiden aber dennoch neugierig, verspielt und schmusesüchtig sind, halten sie sich nie lange im Hintergrund.

Ein paar liebe Worte, ein langsames Annähern und eine angebotene Streichelhand – und schon ist das Eis gebrochen. Denn eigentlich sind Lutz und Lump sehr menschenbezogen, genießen Schmuseeinheiten über alles und lieben es, wenn man mit ihnen spricht und sich mit ihnen beschäftigt.

Die Mitarbeiter des Tierheims denken, dass die beiden gerade erst beginnen, die Welt zu entdecken und verschiedene Spielmöglichkeiten auszuprobieren. Nur zu gern stecken sie ihre vorwitzigen Näschen überall hinein, untersuchen alles auf seine Spieltauglichkeit hin und sind immer in der Nähe ihrer Bezugspersonen, um sie bei ihrem täglichen Tun zu beobachten.

Lutz und Lump sind gutmütig und haben sich bis jetzt alles klaglos gefallen lassen, selbst beim Tierarztbesuch waren sie sehr brav. Sie dürften daher auch für Katzenanfänger oder eine Familie mit Kindern geeignet sein. Natürlich sollten die Eltern ihren Nachwuchs aber auch zum richtigen Umgang mit den Stubentigern anleiten.

Die Brüder verstehen sich sehr gut und gehen meist gemeinsam auf Entdeckertour. Nur beim Fressen hört die Liebe auf, da wird schon mal geknurrt, wenn sich der andere dem eigenen Fressnapf nähert.

Da Lutz und Lump früher schon Freigang hatten, sind sie nicht als reine Wohnungskatzen geeignet. Im Tierheim sitzen sie gern am Fenster und schauen sehnsüchtig nach draußen. Sie sollen daher nach einer ausreichend langen Eingewöhnungszeit auch im neuen Zuhause wieder draußen herumstromern und ihre Umgebung erforschen dürfen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: