Zeitreise
Als Culemeyer die Rettung brachte
Aufmerksam verfolgte die Bevölkerung den Culemeyer-Start 1952.
Foto: Archiv Gerd Fleischmann
Tettau – Vor 70 Jahren stoppte die DDR abrupt den Bahnbetrieb zwischen Tettau und Pressig. Der wirtschaftliche Supergau trat ein.

Der „Kalte Krieg“, der in der Nachkriegszeit zwischen Ost und West im geteilten Deutschland stetig eskalierte, erschütterte am 28. Mai 1952 – also vor 70 Jahren – die Rennsteigregion in besonderer Weise. Völlig überraschend stellte die DDR-Behörde den Transitverkehr der Lokalbahn Pressig-Rothenkirchen-Tettau mit der Linienführung teilweise durch DDR-Gebiet in einer Nacht- und Nebelaktion abrupt ein.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.