Aus dem Tierheim
Agile Katzenomi sucht Ruhesitz
Die Katzenomi Harmony
Die Katzenomi Harmony
Foto: Tierheim Kronach
Kronach – Harmony liebt die Menschen, mit ihren vierbeinigen Artgenossen kann sie dagegen so gar nichts anfangen.

Harmonys Name ist im Moment leider nicht Programm. Zwar ist ihre Beziehung zu Zweibeinern sehr harmonisch und liebevoll, dagegen verabscheut die selbstbewusste Katzenomi ihre vierbeinigen Stubengenossen im Katzenzimmer des Kronacher Tierheims abgrundtief. Daher sucht der 2010 geborene kastrierte Stubentiger einen fröhlichen Altersruhesitz.

Obwohl sie die kleinste und älteste Katze im Tierheim ist, setzt sich die taffe Lady mit Leichtigkeit durch und führt ein eisernes Regiment. Wehe der Katzenkollegin, die sie nicht leiden kann oder die ihr ungefragt in die Quere kommt. Da verteilt die dominante Omi ruckzuck ein paar Backpfeifen und der viel jüngere und sicher auch stärkere Katzenrivale trollt sich.

Sie schnurrt wie ein Rasenmäher

Wenn es nach Harmony ginge, bräuchte sie überhaupt keine Katze neben sich. Das würde ihr und ihren bedauernswerten Kollegen sicher viel Stress ersparen. Die Mitarbeiter möchten Harmony daher lieber als Einzelkatze vermitteln.

Was ihre Beziehung zu Menschen betrifft, ist der Name absolut zutreffend, denn Zweibeinern gegenüber zeigt sich die Katzenomi von ihrer freundlichsten Seite. Sie geht sofort auf jeden Besucher zu und möchte am liebsten ununterbrochen gestreichelt werden. Gern schmiegt sie sich an Hände und Beine, gibt Köpfchen oder folgt ihren Bezugspersonen auf Schritt und Tritt, um nur ja nichts zu verpassen. Dabei schnurrt sie so laut, dass sie jedem Rasenmäher Konkurrenz machen könnte.

Wer also nach einer besonders verschmusten und anhänglichen Katzenfreundin Ausschau hält, ist bei Harmony genau richtig. Auch bei Kindern, die zu Besuch im Katzenzimmer waren, zeigte sie sich bisher von vorbildlicher Seite. Da sie aber eine selbstbewusste kleine Lady ist, ist es aber durchaus vorstellbar, dass sie auch mal ihren Unmut ausdrücken kann, wenn ihr gerade etwas gegen den Strich geht. Sie sollte daher besser nur in eine Familie mit etwas älteren Kindern vermittelt werden. Auch ein rüstiges älteres Ehepaar käme in Frage.

Harmony ist stubenrein und kann sich im Haus benehmen. Sie hatte bisher immer Freigang, daher sollte sie nach einer ausreichenden Eingewöhnungszeit auch im neuen Zuhause wieder die Möglichkeit haben, draußen umherzustreifen.

Trotz ihres Alters ist Harmony topfit, unternehmungslustig und fröhlich. Es ist erstaunlich, wie agil die Katzenomi noch ist, wie sehr sie sich für alles interessiert und wie gern sie auf Achse ist, um ihr Revier zu kontrollieren. Sie hält wahrlich nichts davon, sich aufs Altenteil zu beschränken, sondern genießt ihr Leben in vollen Zügen. Hinter Tierheim-Gittern geht das natürlich nicht wirklich gut.

Interessierte melden sich beim Tierschutzverein Kronach, Ottenhof 2, E-Mail tsvkc@gmx.de, Telefon 09261/ 20111 , oder unter www.tierheim-kronach.de.