Aus dem Tierheim
Zwei dicke Brummer suchen ein Zuhause
Lucy ist zehn Jahre alt.
Lucy ist zehn Jahre alt.
Foto: Tierheim Kronach
Kronach – Die Wohnungskatzen Lucy und Mecky möchte das Tierheim im Doppelpack vermitteln.

Nach dem Tod ihres Herrchens mussten Lucy und Mecky ins Tierheim umziehen. Jetzt suchen die beiden dicken Brummer ein kuscheliges Zuhause.

Für Wohnungskatzen, die jahrelang in der Sicherheit ihrer eigenen kleinen Welt gelebt haben, ist so eine Umgewöhnung erst einmal eine Katastrophe, vor allem wenn sie schon etwas älter sind und ihre lieb gewonnenen Rituale pflegen. Und so tun sich die beiden heimatlos gewordenen Stubentiger nun natürlich erst einmal schwer, sich mit ihrer völlig veränderten Lebenssituation zu arrangieren. Dementsprechend verstört wirken die beiden im Moment noch.

Ein liebevolles neues Zuhause, in dem sie sich willkommen und geborgen fühlen können, wäre nun ganz wichtig. Vor allem Mecky trauert seinem verlorenen Zuhause sehr nach. Der hübsche schwarze Kater mit dem weißen Latz und dem weißen Unterkiefer verkriecht sich den lieben langen Tag in einer Höhle und lässt sich kaum sehen. Traurig döst er dort vor sich hin und wartet auf bessere Zeiten.

Dabei ist Mecky eigentlich nicht scheu – höchstens ein bisschen schüchtern. Er ist eben nicht extrovertiert, sondern verkriecht sich und wartet, dass man zu ihm kommt. Wenn man ihn liebevoll streichelt und mit ihm spricht, entspannt er sich sofort, räkelt sich und man spürt deutlich, wie er die Liebkosungen genießt. Er braucht nur etwas länger, um auf neue Menschen oder Situationen zuzugehen.

Seine grau-weiße Freundin Lucy ist da schon neugieriger. Sie kommt mit ihrer neuen Umgebung besser klar, ist aufgeschlossen und bereit, das beste aus ihrem neuen Leben zu machen. Sie ist zwar auch sehr ruhig – im Katzenzimmer merkt man sie kaum -, aber sie geht durchaus auch von sich aus auf uns Menschen zu und holt sich ihre Streicheleinheiten ab. Lucy ist nämlich eine richtige Schmusebacke.

Da Lucy und Mecky schon ihr ganzes Leben gemeinsam verbringen, möchten das Tierheim die beiden nicht trennen. Lucy, die etwas aufgeschlossener und mutiger ist, käme vermutlich auch allein klar. Aber Angsthäschen Mecky braucht seine große Freundin, die ihm Sicherheit gibt und ohne die er sich noch einsamer fühlen würde. Mit den anderen Katzen im Katzenzimmer kommen die beiden sehr gut klar. Lucy und Mecky sind superbrav und mustergültige Stubentiger. Sie sind sehr ruhig, selbstverständlich stubenrein, sie machen nichts kaputt. Da beide nur reine Wohnungshaltung kennen und noch nie draußen waren, sollte das am besten so beibehalten werden. Ein mit Netz gesicherter Balkon wäre natürlich super, damit sie auch mal Frischluft tanken können.

Wie viele Wohnungskatzen sind Lucy und Mecky richtige Brummer, groß, schwer und schon etwas speckig. Vor allem Lucy hat ein richtiges Schwabbelbäuchlein. Aber so ist noch mehr zum Knuddeln und Liebhaben da … Da sie sehr ruhig sind und bei älteren Leuten gelebt haben, wäre ihnen eine turbulente Familie mit kleinen Kindern sicher zu viel. Die beiden wären am besten für ein ruhiges älteres Ehepaar geeignet. Auch Katzenanfänger sollten keine Schwierigkeiten mit ihnen haben. Bei Interesse: Tierschutzverein Kronach, Tel. 09261/20111.red