Wintersport
Horst Hüttel: Aus Teammanager wird Sportdirektor
Der Wunsiedler Horst Hüttel (rechts) wird auch in seiner  neuen Rolle in engem Austausch  mit den deutschen Weltklasseathleten  – wie hier Skispringer Markus Eisenbichler – sein.
Foto: Imago, Sven Simon/Archiv
Wunsiedel im Fichtelgebirge – Der Oberfranke wird in neuer Rolle die Geschicke der Skispringer und Kombinierer im Weltcup begleiten – und die Saison startet so früh wie nie zuvor.

Nach den Olympischen Spielen ist vor den Olympischen Spielen: Verbände stellen sich gerade inhaltlich und strukturell für den anstehenden olympischen Zyklus bis Olympia 2026 in Mailand auf. Beim Deutschen Skiverband heißt das, neue Wege zu gehen und Veränderungen zu wagen. So ist auch der Oberfranke Horst Hüttel – er ist in Weißenstadt geboren und wohnt in Wunsiedel – Teil des Analyse- und Strukturprozesses: Der bisherige Teammanager Skisprung/Nordische Kombination ist nun Sportdirektor Weltcup. Im Interview erklärt Hüttel die ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.