Handball
„Großbaustelle HSC“ liegt hinter dem Zeitplan
Viel zu tun gibt es auf der „Großbaustelle HSC“
Viel zu tun gibt es auf der „Großbaustelle HSC“
Foto: ken/adobestock.com, Micho Haller (Grafik)
Coburg – Zweitligist HSC Coburg startete nach dem Abstieg umfangreiche Umbauarbeiten. Nach der Hinrunde steht fest: Die „Großbaustelle HSC“ hat deutlich Verzug

Auf den Absturz folgt der Umbau: Nach dem sang- und klanglosen Abstieg aus der Handball-Bundesliga läutete der HSC 2000 Coburg umfangreiche Sanierungsmaßnahmen in seinem Kader ein. Neun Akteure, darunter tragende Säulen wie Konstantin Poltrum, Stepan Zeman oder Pontus Zetterman, hatten den Klub verlassen. Die Verantwortlichen um Bauleiter Jan Gorr verpflichteten sieben neue Spieler.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter