Mit einem starken Ballgewinn hatte Coburgs Kreisläufer eine wichtige Aktion in der Schlussphase, die zum verdienten Sieg des HSC über Nordhorn führte,
HSC Coburg
HSC-Sieg: Großer Kampf statt Kuschelkurs
Hitzig, intensiv, hochklassig: Zweitligist HSC Coburg lieferte sich mit der HSG Nordhorn-Lingen einen Schlagabtausch – und stoppte die Siegesserie der Gäste.
In seinem ersten halben Jahr in Coburg überzeugte Tumi Steinn Runarsson (am Ball) auf Anhieb. In der aktuellen Saison fehlte der Isländer verletzt. Nun könnte der Spielmacher dem HSC wieder wichtige Impulse geben.
HSC Coburg
Coburgs Kreativkopf kehrt zurück
Das Lazarett des Zweitligisten HSC Coburg lichtet sich – zumindest ein wenig. Zum Heimspiel gegen Nordhorn kehrt Tumi Steinn Runarsson in den Kader zurück. Der Spielmacher wurde schmerzlich vermisst.
Felix Jaeger (re.) versucht, an Essens Elory Morante Maldonado vorbei zu werfen.
HSC Coburg
Essen verputzt den HSC
Klare Niederlage in der Crunchtime: Zweitligist HSC Coburg verliert bei TuSEM Essen deutlich – obwohl das Spiel bis zehn Minuten vor Schluss ausgeglichen war.
Erstmalige Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Viktor Glatthard kam im Sommer aus Essen nach Coburg.
HSC Coburg
HSC in Essen: Zwei Klubs, viele Parallelen
Aufstieg, Abstieg, Gleichschritt: Zweitligist HSC 2000 Coburg und der TuSEM Essen schlugen in den vergangenen Jahren ähnliche Wege ein. Auch in dieser Saison gibt es Gemeinsamkeiten.
Zweimal fünf: Während Felix Jaeger (links) fünfmal traf, parierte Torwart Fabian Apfel beim deutlichen Heimsieg gegen Rostock fünf Bälle.
HSC Coburg
Coburger Blitzstart lähmt Rostock
Die Coburger besiegen den HC Empor Rostock deutlich mit 35:29. HSC-Coach Brian Ankersen spricht von der besten Halbzeit der Saison.
Er würde dem Spiel des HSC Coburg guttun: Spielmacher Tumi Steinn Runarsson fällt aber seit Saisonbeginn aus. Wann der Isländer den Coburger Angriff beleben kann, ist unklar.
HSC Coburg
Vor Rostock: Ankersen vermisst Führungsspieler
Nur ein Sieg aus den vergangenen fünf Spielen: Zweitligist HSC Coburg steht im Heimspiel gegen den HC Empor Rostock unter Druck. Trainer Brian Ankersen vermisst einen Leitwolf.
Zurück an dem Ort, an dem er glücklich sein kann: Max Jaegers Rückkehr nach Coburg hatte nicht nur sportliche Gründe.
HSC Coburg
Max Jaeger: Warum ihn Coburg glücklich macht
Pausieren statt durchstarten: HSC-Rückkehrer Max Jaeger muss erneut zuschauen. Die Erfahrungen aus seiner Corona-Erkrankung helfen ihm – und prägten den Linksaußen.
Zwischen Jubel und Frust: Der HSC Coburg um Neuzugang Viktor Glatthard (li.) und Trainer Brian Ankersen spielt bislang eine wechselhafte Saison.
HSC Coburg
Fünf Tops und Flops zum Coburger Saisonstart
Mittelmaß nach einem Saisondrittel: Zweitligist HSC Coburg spielt bislang eine durchwachsene Saison. Eine erste Analyse.
Fynn Herzig (hinten) war einer der stärksten Coburger bei der Niederlage in Lübeck-
HSC Coburg
Coburger Ostsee-Fluch hält an
Sieglos an der Ostsee: Zweitligist HSC Coburg verliert auch das siebte Gastspiel beim VfL Lübeck-Schwartau – weil dessen Torwart überragt.
Er wurde schmerzlich vermisst und steht nun vor der Rückkehr: Coburgs Kreisläufer Jan Schäffer kehrt nach überstandener Schulterverletzung in den HSC-Kader zurück.
HSC Coburg
Sieglos an der Ostsee: HSC kämpft gegen Fluch
Viele Klatschen und nur ein Remis: Auswärtsspiele beim VfB Lübeck-Schwartau waren für den Zweitligisten HSC Coburg selten ein Vergnügen. Das soll sich diesmal ändern.
Coburgs Jakob Knauer (am Ball) setzt sich gegen die Hüttenberger Vit Reichl (li.) und Moritz Zörb (re.) durch. Gegen die Mittelhessen schaffte der HSC aber zu selten Durchbrüche wie diesen.
HSC Coburg
Coburger Geschenke für Familien und den Gegner
Das Heimspiel gegen den TV Hüttenberg hatte Zweitligist HSC Coburg zum Familientag gemacht. Doch nicht nur für Familien gab es an diesem Tag Geschenke en masse.
Coburgs Trainer Brian Ankersen hatte vor allem dank Torwart Jan Kulhanek in Dormagen jubeln.
HSC Coburg
Torwart-Senior verzückt seinen Trainer
Coburgs Trainer Brian Ankersen schwärmt nach dem Sieg in Dormagen von Torwart Jan Kulhanek. Nun kommt der TV Hüttenberg zum HSC.
Nicht zu überwinden: Jan Kulhanek war der mit Abstand beste Coburger beim Sieg in Dormagen.
HSC Coburg
Sieg in Dormagen: „Wolle“ zähmt die „Wiesel“
21 Paraden, eine Quote von knapp 48 Prozent: Torwart Jan Kulhanek führt den HSC Coburg mit einer unfassbaren Leistung zum verdienten 29:24-Auswärtssieg beim TSV Bayer Dormagen.
67 Paraden, eine Quote von 31,75 Prozent: Auf Coburgs Oldie Jan Kulhanek ist in dieser Saison Verlass.
HSC Coburg
Gastspiel in Dormagen: Wachsam gegen die „Wiesel“
Auf drei siegreiche folgten zwei sieglose Spiele: Zweitligist HSC Coburg kämpft gegen den Trend. In Dormagen sollen wieder zwei Punkte her. Doch der Gegner kommt mit Rückenwind.
Ein Kampf auf Biegen und Brechen: Hier wird der Coburger Merlin Fuß von zwei Dresdnern in die Mangel genommen.
Handball
Coburg gegen Dresden: Abnutzungskampf ohne Sieger
Coburg muss sich mit einem Punkt zufriedengeben. In einer hochemotionalen Partie gibt es 13 Zeitstrafen und viel Aufregung um strittige Entscheidungen.
Februar 2020: Lukas Wucherpfennig hilft seinen ehemaligen Coburger Teamkollegen Andreas Schröder und Max Jaeger wieder auf die Beine. Am Samstagabend kommt es zum Wiedersehen in der HUK-Arena.
HSC Coburg
Coburger Wiedersehen mit formstarkem Wucherpfennig
Der HC Elbflorenz um den Ex-Coburger Lukas Wucherpfennig gastiert in der HUK-Arena. Die Sachsen, vor der Saison hochgewettet, enttäuschen bislang.
Geschultes Auge: Als ehemaliger Torwart hat Vadym Brazhnyk einen genauen Blick auf die HSC-Torhüter um Fabian Apfel (links) und Jan Kulhanek (rechts).
HSC Coburg
Zwischen Heimatgefühlen und Sorgen
Einst erfolgreicher Torwart, jetzt Trainer der Coburger Keeper. Der Ukrainer Vadym Brazhnyk floh vor dem Krieg – und sorgt sich um seine Tochter.
Fynn Herzig hatte für den HSC kurz vor Schluss ausgeglichen, doch einen Punkt nahm Coburg nicht mit nach Hause.
HSC Coburg
Derby-Drama: Wullenweber schockt den HSC
Niederlage nach Schlusspfiff: Der HSC Coburg verliert ein irres Derby beim TV Großwallstadt auf die bitterste Art und Weise.
Youngster gefordert: Felix Dettenthaler ist nach den Verletzungen von Max Jaeger und Max Preller die Nummer 1 auf Linksaußen. Im Pokal gegen Großwallstadt warf Dettenthaler vier Tore, leistete sich aber auch fünf Fehlwürfe.
HSC Coburg
Ankersen: „Wie Schweizer Käse, Löcher überall“
Nach dem Pokal-Aus gegen Großwallstadt gastiert der HSC Coburg in der Liga beim TVG. Trainer Brian Ankersen defensiv und offensiv eine Steigerung.
Schlüpfte zum ersten Mal ins Coburger Trikot: Bartlomiej Bis. Der polnische Neuzugang gab sein Debüt für den HSC und traf bei seiner Premiere dreimal. Das Pokal-Aus verhindern konnte er aber nicht.
HSC Coburg
Coburger Pokal-Aus bei Bis-Debüt
Endstation für den HSC Coburg: Der Zweitligist verliert in der zweiten Runde des DHB-Pokals gegen den TV Großwallstadt.