Frauenfußball
Aufholjagd des SV Reitsch kommt zu spät
Im Hinspiel feierte der SV Reitsch um Kristin Rebhan (orangenes Trikot) zum Saisonbeginn gleich den ersten Sieg in der Landesliga gegen Emeli Meixner und der SpVgg Erlangen. Zum Auftakt in die Rückrunde reichten zwei späte Tore von Rebhan und Katrin Kittel nicht mehr zum Punktgewinn.
Foto: Heinrich Weiß
Reitsch – Nach drei vermeidbaren Gegentoren bei der SpVgg Erlangen kommt der SV Reitsch in der Schlussphase noch mal heran - doch es reicht nicht.

Beim Rückrundenauftakt der Landesliga Nord ließ der SV Reitsch  in Erlangen drei wichtige Punkte liegen. Mit 2:3 unterlag der SVR, wobei die SpVgg 04 Erlangen von zahlreichen coronabedingten Ausfällen der Gäste profitierte. Mit diesem Heimsieg befreite sich Erlangen von den Abstiegsrängen und steht nun direkt hinter den Reitscherinnen in der Tabelle.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.