Spontaner Entschluss
Schüler reagieren auf Hilferuf für die Ukraine
Die Realschule I Kronach macht sich stark für Roman Grycaks Hilfsaktion.
Die Realschule I Kronach macht sich stark für Roman Grycaks Hilfsaktion.
Foto: Realschule I
Kronach – Die Schüler der Realschule I in Kronach sind begeistert von Roman Grycaks Hilfe für die Ukraine. Sie sprangen deshalb auf den Zug mit auf.

Nach dem fürchterlichen Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien hätte sich wohl kaum einer träumen lassen, dass der Krieg noch einmal Einzug in Europa hält. Nachdem kurz vor Ferienbeginn die Ukraine angegriffen wurde und inzwischen in Folge der Kampfhandlungen Millionen Menschen auf der Flucht sind, fassten sich zahllose Menschen in Deutschland ein Herz und beschlossen zu helfen.

Einer von ihnen ist Roman Grycak. Zusammen mit seinem Verein, dem VfR Johannisthal, schritt er zur Tat und organisierte unter dem Begriff #hilfsaktionroman mittlerweile unzählige Fahrten mit Hilfsgütern an die ukrainische Grenze. Dort übernimmt die ukrainische Hilfsorganisation „Dobra Sprava“ aus Lutsk die Sachspenden und transportiert sie weiter ins Landesinnere, wo diese dann an Hilfsbedürftige verteilt werden.

Roman Grycak selbst kam zu den Vertretern der Realschule, um sich für die Unterstützung zu bedanken. Von links: Oscar Schick (Erster Schülersprecher), Jette Fugmann (Zweite Schülersprecherin), Roman Grycak, Benjamin Pfister (Verbindungslehrer), Christa Bänisch (Schulleiterin), Christiane Geiger (Verbindungslehrerin).
Roman Grycak selbst kam zu den Vertretern der Realschule, um sich für die Unterstützung zu bedanken. Von links: Oscar Schick (Erster Schülersprecher), Jette Fugmann (Zweite Schülersprecherin), Roman Grycak, Benjamin Pfister (Verbindungslehrer), Christa Bänisch (Schulleiterin), Christiane Geiger (Verbindungslehrerin).
Foto: Realschule I

Inzwischen werden Roman und seine Freunde von vielen Einrichtungen und Firmen aus dem Kronacher Landkreis unterstützt. Auch die SMV der Realschule I hat von diesem außergewöhnlichen Engagement erfahren und entschloss sich, zu einer Spendenaktion an der Maximilian-von-Welsch-Schule Kronach aufzurufen.

700 Euro in zwei Tagen gesammelt

Mithilfe einer Infowand und einiger Plakate, die zur Aufklärung über die Hintergründe des Krieges in der Ukraine dienen sowie darüber informieren, wohin die Spenden gehen, schafften es die drei Schülersprecher an nur zwei Tagen 700 Euro einzusammeln.

Den Scheck überreichten die Schüler mit den Verbindungslehrern Christiane Geiger undBenjamin Pfister sowie Schulleiterin Christa Bänisch dem Namensgeber der Hilfsaktion. Alle Beteiligten bedankten sich für den Einsatz von Roman und den vielen Helfern vom VfR Johannisthal. Dieser wiederum übergab als kleines Dankeschön eine ukrainische Fahne an die SMV und berichtete über den Ablauf seiner Aktionen. Nachdem der Kontakt nun hergestellt ist, sind weitere Unterstützungsaktionen von Seiten der RS I bereits in Planung.