Bauern bangen
Kreis Kronach: Sorge vor der Schweinepest
IIm Stall von Klaus Siegelin mussten Besucher schon immer zur Sicherheit hohe Hygieneauflagen einhalten – durch die Schweinepest ist die Auflagenliste allerdings länger geworden.
Marian Hamacher/FT-Archiv
Daniela Pondelicek von Daniela Pondelicek Fränkischer Tag
Tiefenklein – Die Afrikanische Schweinepest ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Auch im Kreis Kronach ist die Sorge bei Schweinebauern groß, Jäger führen präventive Drückjagden durch. Aber hilft das überhaupt?

Seit die ersten Fälle von Afrikanischer Schweinepest in Deutschland nachgewiesen wurden, ist Schweinebauer Klaus Siegelin in größter Sorge. Noch sind die Fälle hauptsächlich in Brandenburg und Sachsen und damit vergleichsweise weit von seinem Hof in Tiefenklein entfernt aufgetreten, doch die Auswirkungen spürt er trotzdem. „Nicht nur bei uns Bauern, auch bei den Ämtern und den Jägern herrscht eine gewisse Alarmbereitschaft“, erklärt er.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben