Falsche Anrufer
Polizei warnt vor Betrügern am Telefon
Die Betrüger geben sich oft auch als Polizeibeamte aus.
Die Betrüger geben sich oft auch als Polizeibeamte aus.
Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Hammelburg – Im Raum Hammelburg kommt es aktuell vermehrt zu Anrufen von Betrügern, die sich als Enkel oder Polizisten ausgeben, warnt die Polizei Unterfranken.

Aktuell kommt es in Unterfranken – insbesondere im Raum Hammelburg – vermehrt zu Anrufen sogenannter Callcenterbetrüger, teilt das Polizeipräsidium Unterfranken am Mittwoch mit.

Mit bekannten Maschen wie „Falsche Polizeibeamte“ oder dem „Enkeltrick“ versuchen Betrüger ihre Opfer zu Übergabe von Geld und Schmuck zu bewegen.

Die Polizei rät: Legen Sie auf. Wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen Sie bei der Polizei nach einem entsprechenden Einsatz bzw. ob tatsächlich Verwandte in Not sind.

Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder an Abholer zu übergeben. Übergeben Sie keine Geldbeträge an Fremde!

Auch die Polizei holt bei Ihnen an der Haustüre keine Wertsachen ab!

Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen – bei der echten Polizei erscheint nie die 110 (auch nicht mit Vorwahl), heißt es in der Mitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken weiter.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: