Raubzug
Wer hat den großen Stör gestohlen?
Unbekannte fischten einen Teich bei Kaider leer. Ihnen gingen nicht nur Forellen und Saiblinge ins Netz, sondern auch ein wertvoller großer Stör.
Foto: Micho Haller
Matthias Einwag2 von Matthias Einwag Fränkischer Tag
Kaider – Diebe haben das Gewässer von David Klob heimgesucht, das tief im Wald versteckt ist und stehlen 500 Fische. Doch Wildkameras haben sie bei der Tat gefilmt.

In einem idyllischen Waldstück zwischen Kaider und Kümmersreuth liegen drei kleine Teiche. Einen davon hat David Klob aus Bad Staffelstein gepachtet, um darin Fische zu halten. 400 Forellen, 100 Saiblinge und drei Störe befanden sich in dem kleinen Gewässer, das vom Überlauf des Angerbrunnens gespeist wird und das an der Staumauer etwa drei Meter tief ist.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.