Sitzungsstörer
Drohkulisse bleibt ohne Sanktion
Hier im Bereich vor der Stadthalle Lichtenfels hat sich das Geschehen im Dezember zugetragen. Die Griffe der Eingangstür rechts hatte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes damals zum Schutz vor den offensichtlich gewaltbereiten Eindringlingen ...
Foto: Popp / Montage: Dagmar Klumb
Lichtenfels – Zwei Männer, die versuchten, betrunken in die verriegelte Stadthalle zu kommen, müssen lediglich die Reparatur bezahlen.

Das Wummern erfüllte den Raum. Zwei betrunkene Männer versuchten, in die Stadthalle zu kommen, wo gerade eine Sitzung des Stadtrats stattfand. Weil sie sich gewaltbereit zeigten und nicht gewillt waren, die geltenden Corona-Regeln einzuhalten, hatte der zur Einlasskontrolle eingesetzte Sicherheitsdienst die Tür verschließen wollen. Durch das Drücken von außen und Ziehen von innen war der Schließmechanismus jedoch beschädigt worden.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal