Literaturstipendium
Preis für Palästina: Flüchtling und Schriftsteller
Nach der Preisverleihung signierte Ali Al-Kurdi seine Bücher.
Foto: Stephan Stöckel.
F-Signet von Stephan Stöckel Fränkischer Tag
Burgkunstadt – Der palästinensische Schriftsteller Ali Al-Kurdi musste in seinem Leben schon zweimal fliehen. Seit 2015 lebt er in Deutschland und wurde in Burgkunstadt jetzt ausgezeichnet.

Was haben der Schamaya-Palast in der syrischen Hauptstadt Damaskus und die Alte Vogtei in Burgkunstadt miteinander gemein? In beiden Gebäuden lebten einst Vertriebene. Der palästinensische Autor Ali Al-Kurdi las am Sonntagabend in der Alten Vogtei, einem Ort, an dem nach dem zweiten Weltkrieg Familien aus Schlesien untergebracht waren, aus seinem Roman „Der Schamaya-Palast“. Darin wird an das Schicksal palästinensischer Flüchtlinge erinnert. Deutsche Übersetzung durch Stipendium finanziert Der Schriftsteller, der seit 2015 in ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.