Volkslauf
323 trotzen der Hitze beim Flechtkulturlauf
Wasser war beim Flechtkulturlauf im Rahmen des Lichtenfelser Weinfestes das gefragte Element. Hier stößt Marius Dorn auf seinen Sieg an. Er will, wenn die Umstände passen, im kommenden Jahr seinen Titel verteidigen.
Foto: Markus Häggberg
Lichtenfels – Der zehnte Flechtkulturlauf wurde von den hohen Temperaturen geprägt. Die Starterzahlen waren niedriger. Die Helfer sorgten für den Wassernachschub.

Die Zahlen des Tages: 323 von 445. Nur 323 Starter gingen am Samstag beim Flechtkulturlauf an den Start, aber 445 hatten sich ursprünglich angemeldet. „Da sind wohl einige wegen der Hitze nicht mitgelaufen“, resümierte nach dem Geschehen Jürgen Steinmetz, Moderator und Vater des Flechtkulturlaufs. Szenen einer Großveranstaltung bei 37 Grad Celsius. Um 16.15 Uhr beginnt die Leidenschaft auf dem Marktplatz. Leidenschaft, so heißt Paixão übersetzt. Und Paixão ist der Name einer Coburger Trommlertruppe mit Vorliebe für Samba-Rhythmen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.