Telekom baut einfach
Marktgraitz will den Funkmast nicht
Noch ist der Mobilfunkmast nicht im Betrieb. Aus Sicht von Bürgermeister Jochen Partheymüller hätte es bessere Lösungen als diesen Mast gegeben, um die bestehenden Funklücken in Marktgraitz zu schließen.
Foto: Matthias Einwag
Marktgraitz – Marktgraitz wehrt sich gegen eine Sendeanlage. Der Vorwurf: Sie schließt kein Funkloch, obwohl sie direkt neben dem Sportgelände steht.

Auf einem Grundstück hinter dem Sportgelände des FC wurde ein Mobilfunkmast errichtet, den in der Gemeinde niemand wollte. Noch ist der Mast nicht in Betrieb. Doch mit Urteil vom 11. August 2022 hat das Verwaltungsgericht Bayreuth die gegen die Baugenehmigung erhobene Klage der Marktgemeinde abgewiesen. Eine Berufung wird nicht zugelassen.Sportverein findet die Lösung schlechtAuch der FC Marktgraitz war nicht mit dem Bau des Masts neben dem Sportgelände einverstanden, doch wurden keine Einwände dagegen erhoben.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.