Wahl in Staffelstein
Schwerer Schicksalsschlag zwingt Stich zum Rückzug
Sichtlich gezeichnet von den Anstrengungen der vergangenen Monate im Wahlkampf sowie als amtierender Bürgermeister und Thermen-Werkleiter – und vor allem durch die Erkrankung seiner Frau – gab Hans Josef Stich am Montag in einer Pressekonferenz im Rathaus seinen Rückzug bekannt.
Sichtlich gezeichnet von den Anstrengungen der vergangenen Monate im Wahlkampf sowie als amtierender Bürgermeister und Thermen-Werkleiter – und vor allem durch die Erkrankung seiner Frau – gab Hans Josef Stich am Montag in einer Pressekonferenz im Rathaus seinen Rückzug bekannt.
Foto: Matthias Einwag
Bad Staffelstein – Hans Josef Stich (CSU) zieht seine Bewerbung ums Amt des Ersten Bürgermeisters wegen einer schweren Erkrankung seiner Frau zurück. Und jetzt?

„Heute vor 14 Tagen hat es ein Ereignis gegeben, das mein Koordinatensystem auf den Kopf stellte“, eröffnete Hans Josef Stich die Pressekonferenz am im Rathaus. Bei seiner Frau sei eine schwere Herzkrankheit diagnostiziert worden. „Ich habe mich am Sonntag nach der Achterbahnfahrt der Auszählung gefreut, dass ich eine Nacht lang Bürgermeister war“, fuhr er fort. Bei der kleinen CSU-Wahlparty in Loffeld musste seine Frau vom Notarzt versorgt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Dies habe ihm deutlich vor Augen geführt, wie schnell sich die Dinge ändern können: ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren