Verkehrsunfall
Unfallfahrer ging unter Schock zu Fuß weg
Für die nächtliche Suche nach dem auf der B 173 Verunglückten wurde ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt.
Für die nächtliche Suche nach dem auf der B 173 Verunglückten wurde ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt.
Foto: Symboldbild: Polizei/Archiv
Lichtenfels – Zu einem schweren Unfall kam es in der Nacht zum Samstag auf der B 173 nahe der Ausfahrt Mitte. Nach dem verletzten Fahrer wurde zunächst gesucht.

Gegen 2.10 Uhr war der 40-Jährige in seinem VW-Polo auf der Bundesstraße in südlicher Richtung unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nahe der Ausfahrt Mitte nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke. Anschließend wurde das Auto in die Fahrbahnmitte geschleudert und kam dort zum Stehen. Der Fahrer konnte den Wagen eigenständig verlassen und entfernte sich - wohl aufgrund eines Schocks - zu Fuß von der Unfallstelle.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter