Die Kita des BRK am Klinikum wird erweitert. Lichtenfels hofft so den Mangel an Kita-Plätzen zu bekämpfen.
Anbau geplant
So will Lichtenfels neue Kita-Plätze schaffen
Kita-Plätze sind Mangelware. Nun gab der Stadtrat Lichtenfels grünes Licht für den Ausbau der BRK-Kita. Was bedeutet das für den laufenden Betrieb?
Der 2018 im Architektenwettbewerb prämierte Entwurf des Nürnberger Büros „Raum 3 Architekten“, Frese und Massari, zeigt diese Ansicht der Ecke Mauer-/Kirchgasse (vom Bgm.-Dr.-Hauptmann-Ring aus betrachtet).
Seniorenwohnen
Großprojekt mit neuem Plan
Warum an der Lichtenfelser Kirchgasse noch immer nicht gebaut wird.
Nach zwei Jahren wird zurzeit Stück für Stück das Gerüst am Westgiebel zurückgebaut.
Vierzehnheiligen
Endlich: Gerüst an der Basilika fällt
Stück für Stück wird die Wallfahrtsbasilika enthüllt. Die 1,1 Millionen Euro teure Wiederherstellung der Westfassade ist bis Ende Juni fertig.
Der historische Dachstuhl (links im Bild) der Bezirksklinik wird saniert.
Denkmalschutz
Im Dachstuhles der Bezirksklinik knirscht es
Den stationäre Patienten der im Volksmund „Drogenklinik“ genannten Bezirksklinik für Suchterkrankungen in Hochstadt wird „aufs Dach gestiegen“.
Zeitweilig im Dornröschenschlaf versunken war das frühere Ladengebäude (Mitte) in direkter Nachbarschaft zum  Staffelsteiner Rathaus. Ein  Antrag sieht nun die Neunutzung des Erdgeschosses als Café vor.
Treffpunkt
Aus dem Spielzeugladen wird ein Café
Dornröschenschlaf beendet: Es gibt bald einen neuen Gastronomiebetrieb, wo Staffelsteiner einen Cappuccino schlürfen können.
Ein Haus mit Garten – das ist der Favorit unter den Wohnformen und gerade im ländlichen Raum noch am ehesten zu verwirklichen.
Interview
Wie wir in Zukunft bauen
Gespräch mit Wolfgang Schubert-Raab, Vizepräsident des Zentralverbands des Dt. Baugewerbes, über Entwicklungen und Notwendigkeiten beim Thema Bauen.
Jens Gropp in dem Garten, in dem die Mini-Häuser platziert werden sollen.
Bauvoranfrage
Großes vor mit Mini-Häusern
Jens Gropp würde gern auf seinem Grundstück am Brückleinsgraben eine Tiny-House-Siedlung entstehen lassen. Ein paar Hürden sind aber noch zu nehmen.
Nun könnten rund 30 Lehrkräfte ihren Live-Unterricht an die zu Hause gebliebenen Schüler senden – einer davon ist Konrektor Hubert Gehrlich, der hier gerade eine Schülerin auf die mündliche Abiturprüfung in Religion vorbereitet.
High-Speed-Internet
Das Meranier-Gymnasium hat nun schnelles Internet
Der Breitbandausbau am Gymnasium in Lichtenfels ermöglicht nun einen technisch lückenlosen Präsenz- und Wechselunterricht sowie Homeschooling.
Hier am Rande des Kutzenberger Geländes entsteht die Einrichtung für uneinsichtige Tuberkulosepatienten.
Spatenstich
Großprojekt muss sicher sein
Die Einrichtung für uneinsichtige Tuberkulosepatienten in Kutzenberg soll 2022 in Betrieb gehen.
Anlagenmonteur Kurt Schwarzbach (von links), Burkhard Butz von der Bayernwerk Netz GmbH und Bürgermeister Robert Hümmer beim Ortstermin in Altenkunstadt
LED-Lampen
Altenkunstadt in neuem Licht
Die Stadt lässt ihre Straßenlaternen auf LED-Lampen umrüsten und investiert dafür rund 211 000 Euro.
Kampf gegen den Müll: In der Lichtenfelser Kläranlage landet vieles, was nicht in das Abwasser gehört. Das bereitet Probleme.
Müll in Kläranlage
Kampf gegen den Dreck
Manchmal fragen sich die Wärter in der Lichtenfelser Kläranlage, wie der Müll in ihren Rechen überhaupt ins Kanalnetz gelangen kann.
Franz Fiegl (von links) vom Ingenieurbüro Miller aus Nürnberg, Stadtbaumeister Markus Pülz, Florian Bauer, Bauleiter der Firma AS-Bau und Bürgermeisterin Christine Frieß verschafften sich einen Überblick über den Stand der fast geschafften Arbeiten in der Ortsstraße Weihersbach.
Eröffnung
„Freundliche Burgkunstadter Ecke“ ist entstanden
Die Erneuerung der Straße Weihersbach und des dazugehörenden Platzes in Burgkunstadt ist nun endlich abgeschlossen.
Walter Liebl zeigt eines der fast 30 Jahren alten Solarmodule, die bei ihm Strom vom Dach liefern.
Nachhaltigkeit
Pioniere des Sonnenstroms
Christine und Walter Liebl haben eine fast 30 Jahre alte Solaranlage auf dem Dach. Damals durfte man sich als Vorreiter fühlen.
Spatenstich (von links): Johannes Morhard, Rolf Schubert, Christian Meißner, Kerstin Schlecht, Norbert Scholz, Christian Dietz, Rosemarie Göhring und Thomas Petrak
Erweiterung
BRK investiert 1,6 Millionen in Erweiterung
Die Erweiterungsbaumaßnahmen am BRK-Zentrum in Lichtenfels haben begonnen.
Michael Limmer (links) nach dem Heizungsaustausch bei seinem Kunden Hans-Günther Karl aus Burgkunstadt
Nachhaltigkeit
Jede Heizung ist individuell
Der Obermeister der Heizungsinnung Lichtenfels, Michael Limmer, vergleicht unterschiedliche Lösungen.
Heizen soll die Umwelt wenig belasten. Doch nicht jeder kann die selbe Lösung wählen.
Nachhaltigkeit
Wie heizen wir morgen?
Erdöl zu verbrennen ist aus Klimaschutzgründen keine zukunftsträchtige Option mehr. Alten Anlagen wird sogar per Gesetz ein Ende gesetzt.
Robert Hümmer, Vorsitzender der Waldbesitzervereinigung (WBV) Lichtenfels-Staffelstein
Nachhaltigkeit
Warum Holz aus der Heimat die richtige Wahl ist
Heizen mit Holz gilt als klimaneutral. Wer sich dafür entscheidet, sollte dennoch ein Augenmerk darauf haben, wo sein Brennmaterial herkommt.
Tagespflege, Parkplätze, sonstige Nutzung: Die durch den Abriss baufälliger Gebäude geschaffene Fläche im hinteren Bereich des "Neuner-Areals" bietet Raum für viele Ideen und Möglichkeiten.
Bauausschuss
Neuner-Areal: Wo Ideen Raum greifen können
Nach dem Abriss einer großen Scheunen sind dem Ideenreichtum der Gemeinderäte keine Grenzen gesetzt.
In das ehemalige Rewe-Gebäude (links) will der Discounter Mere einziehen. Rechts im Bild der Modemarkt NKD
Vorhaben
"Russen-Aldi" kommt nach Altenkunstadt
Wo sich in Altenkunstadt einst der Supermarkt Rewe befand, will nun der Discounter Mere einziehen. Was dieses Geschäft für Waren anbietet.
Eine Gefahr bildet die Treppe zwischen der Ringstraße und dem St.-Anna-Kindergarten besonders im Winter, wenn das Wasser in den Ritzen zwischen den Steinplatten gefriert.
Digitalisierung
Wie Staffelsteiner online die Stadt schöner machen
Seit einem Jahr gibt es in Bad Staffelstein einen digitalen Schadensmelder, falls in der Stadt Reparaturen nötig sind.