Von der Hauptstraße geht es rechts in die Kellerstraße - wo soll die Fußgängerampel hinkommen?
Verkehrssicherheit
Wo soll die Ampel denn nun hin?
Eine lange Diskussion entbrannte im Gemeinderat, wo die Fußgänger-Ampel in der Nähe von Hauptstraße 6 entstehen soll.
Der Teilabriss des „Zechanwesens", Markt 28, in Marktzeuln soll schnell beginnen.
Dorferneuerung
Ein Schandfleck kann beseitigt werden
In Marktzeuln werden noch 2022 die Bagger anrollen und ein Gebäude in der Ortsmitte beseitigen
Der Mast des Anstoßes: Noch ist er nicht im Betrieb. Wenn es nach dem FC Marktgraitz ginge, sollte das auch so bleiben.
Klage
Mobilfunkmast: Verein wehrt sich
Obwohl das hohe Betongebilde am Sportgelände bereits steht, will sich insbesondere der FC Marktgreitz weiterhin gegen die Inbetriebnahme wehren.
Der imposante Rundbau ist weiter zu verkaufen.
Noch zu haben
Warum kauft niemand den Nassanger?
Es fehlt weder an Interessenten noch an Ideen. Doch es gibt einige Probleme, die einen Verkauf erschweren.
Auch in Burgkunstadt soll die Warninfrastruktur mithilfe von Fördermitteln des Bundes verbessert werden.
Warnen
Burgkunstadt kauft zwei neue Sirenen
Die Stadt Burgkunstadt rüstet bei der Alarmierung der Bevölkerung auf. Kirchlein und Ebneth sind die neuen Sirenenstandorte.
Bürgermeister Mario Schönwald (ganz rechts im Bild) unterhält sich mit Ortssprecher Christian Ziegler beim Spatenstich. Die Schönbrunner feierten derweil ihr neues Baugebiet mit Getränken und einem Imbiss.
Erschließung
30 Bauplätze werden in Schönbrunn geschaffen
In Schönbrunn bei Bad Staffelstein erfolgte der erste Spatenstich für das neue Baugebiet „Reundorfer Straße“.
Mensch und Roboter arbeiten bei der Produktion der Weiden aus Stahl in Österreich zusammen.
Archiv der Zukunft
Stahl-Weiden nehmen Gestalt an
Die künstlichen Bäume werden der Hingucker an dem speziellen Gebäude am Lichtenfelser Marktplatz sein. Sie entstehen gerade in Österreich.
Statt auf dem Mühlengelände parkt so mancher Bewohner der Neumühle in der Langheimer Straße. Die Dauerparker nehmen anderen Autofahrern die Parkplätze weg.
Konflikt
Bauausschuss schmettert Pläne
Die Debatte um die Wohnanlage in der Neumühle geht weiter. Der Bauausschuss will mehr Stellplätze.
Kellbach_Brücke
Bauwerk
Brückenschlag: Prächting feiert
Große Freude in Prächting: Endlich lässt sich der Kellbach wieder problemlos überqueren.
Hier, im hinteren Bereich des früheren „Neuner-Areals“, soll ein Neubau entstehen, der unter anderem Sitz einer Tagespflegeeinrichtung werden soll. Bis es so weit ist, könnten aber noch einige Hürden auf die Verantwortlichen der Gemeinde zukommen.
Städtebau
Verschiebt sich der Baustart in Ebensfeld?
Mögliche archäologische Funde könnten noch dazu führen, dass sich der Baustart auf dem „Neuner-Areal“ in Ebensfeld verzögert.
Sebastian Alsdorf nimmt sich des Leerstands Coburger Straße 20 an – und erfährt dabei Beratung und Begleitung durch die Stadt Lichtenfels. Hier ist er im Gespräch mit Stadtbaumeister Gerhard Pülz und Sanierungsbeauftragter Rita von Frantzky.
Bauen in Lichtenfels
Sie kümmern sich um ein harmonisches Stadtbild
Was ist erlaubt, was geht gar nicht? Zwei Experten erklären beim Rundgang durch die Lichtenfelser Innenstadt, was bei Sanierungen zu beachten ist.
Bad Staffelstein zieht regelmäßig viele Menschen an, wie hier im März zum Autofrühling. Doch es gibt noch viel Potenzial, um den Ort zukunftsträchtig weiterzuentwickeln, insbesondere im Bereich der Kernstadt.
Untersuchung
Luft nach oben für bessere Entwicklung
Neue Zahlen und Fakten belegen, wie sich Bad Staffelstein städtebaulich am besten für die Zukunft rüsten kann.
Bad Staffelstein zieht regelmäßig viele Menschen an, wie hier im März zum Autofrühling. Doch es gibt noch viel Potenzial, um den Ort zukunftsträchtig weiterzuentwickeln, insbesondere im Bereich der Kernstadt.
Infrastruktur
Hoher Bedarf und viel Potenzial
Neue Zahlen und Fakten belegen, wie sich Bad Staffelstein städtebaulich am besten für die Zukunft rüsten kann.
Die Gärtnerei Nemmert in Michelau schließt zum Monatsende.
Nach 77 Jahren
Traditionsgärtnerei in Michelau macht Schluss
Einst war die Region am Obermain bekannt für die Gärtnerei-Dichte. Nun schließt der Laden Blumen-Nemmert in Michelau. Anlass für einen Rückblick.
Einer der drei Container an Realschule und Gymnasium Burgkunstadt
Für über 30 Jahre
Burgkunstadt: Schulcontainer werden Dauerlösung
Gymnasium und Realschule in Burgkunstadt brauchen mehr Räume. Deshalb werden die Container mehr als ein Provisorium.
Christian Meißner, Stefan Reutter, Thomas Krauß, Bernhard Storath und  Robert Prell bei der offiziellen Schlüsselübergabe (von links)
Neubau
Feuerwehrhaus nach zwei Jahren endlich gesegnet
Wegen der Pandemie hatte sich die Zermonie verzögert. Der Pfarrer nutzte die Gelegenheiten und nahm eine weitere Segnung vor.
In Unterleiterbach nutzen Landfahrer die Fläche hinter dem Spielfeld des FSV.
Illegal
Pachtvertrag mit FSV ist ungültig
Zapfendorf zieht den Beschluss über die Campingfläche neben dem Spielfeld des Vereins zurück.
Ein bestehendes Tiny House in Hallstadt im Landkreis Bamberg
Klein & CO2-sparend
Wohnraum der Zukunft: Ein Tiny-Haus für den Sohn
Ein Eigenheim für den 19-jährigen Sohn? Das wünscht sich eine Familie aus Buch am Forst. Doch Wohnraum ist knapp und teuer. Die Lösung: Ein Tiny-Haus.
Gisela und Julia Raab (Mitte) nahmen in Köln im Beisein ihres Teams den Deutschen Baupreis 2022 in der Kategorie Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ entgegen.
Nachhaltigkeit
Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ für Baufirma Raab
Der Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ des Deutschen Baupreises 2022 geht an die Raab Baugesellschaft aus Ebensfeld.
Die „Architektouren“ der Bayerischen Architektenkammer präsentieren jährlich besonders gelungene Projekte. 2010 zählte das von Johannes Morhard konzipierte „Single-Haus“ in Erlangen-Tennenlohe (Bild) dazu.
Tipps vom Experten
Beim Häuslebau Geld sparen: So geht's
Die Bau- und Materialkosten explodieren. Um trotzdem Geld zu sparen, weiß Architekt Johannes Morhard aus Lichtenfels Rat: Weniger statt kleiner bauen.