Nachhaltigkeit
Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ für Baufirma Raab
Gisela und Julia Raab (Mitte) nahmen in Köln im Beisein ihres Teams den Deutschen Baupreis 2022 in der Kategorie Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ entgegen.
Foto: Veranstalter / THIS-Magazin-Bauverlag BV GmbH
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Ebensfeld – Der Sonderpreis „Nachhaltigkeit“ des Deutschen Baupreises 2022 geht an die Raab Baugesellschaft aus Ebensfeld.

Die Firma überzeugte mit einem Realprojekt von acht Energieeffizienzhäusern, die Synergie-Effekte durch das Zusammenschließen von acht Käufern mit gemeinsamer Energieerzeugung und -nutzung gegenüber einzelstehenden Einfamilienhäusern aufzeigen sollen. Die Ergebnisse können in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie von der Politik zur Gestaltung effektiver Förderprogramme und Baubestimmungen im Sinne der Nachhaltigkeit genutzt werden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.