Die Woche in Coburg
Hundehasser, Volksfest und eine Stadt im Dunkeln
Aufreger der Woche war ein Hundehasser. Außerdem bleibt das Wahrzeichen der Stadt vorerst dunkel - zum Energie sparen. Aber etwas Spaß muss noch sein.
Aus Sicherheitsgründen bleibt die Beleuchtung an, der Morizturm aber wird nur noch spärlich aus Richtung Ketschengasse angestrahlt.
Energie-Krise
In Coburg gehen viele Lichter aus
Wie die Stadt Coburg ein Zeichen setzen will beim Energiesparen – wo es sichtbar wird und wo ganz bewusst nicht.
Im Winter wird das Gas knapp werden, die Coburger Wohnungsgesellschaft handelt schon jetzt.
2800 Betroffene
Coburg: Wohnungsgesellschaft stellt Mietern Gas ab
2800 Mietern wird das Gas für die Heizung abgestellt. Mit dem Schritt soll Brennstoff für den Winter gespart und das Klima geschützt werden.
So sollen die Wohnkomplexe einmal aussehen.
DSZ-Gebäude
Neuer Investor hat neue Pläne am Hofgarten
In den nächsten drei Jahren sind 88 Mietwohnungen an der Leopoldstraße geplant. Statische Probleme erfordern zunächst den Abriss.
Reiner Wessels (links), der Leiter der Sanierungsabteilung bei der Wohnbau, und Grünflächenamtsleiter Bernhard Ledermann erklärten viele Hintergründe – zum Beispiel auch, wie der Coburger Schlossplatz früher einmal aussah, als dort noch ein großer...
Sanierung
Eine Stadt holt sich ihre Plätze zurück
Die Coburger Innenstadt soll (noch) schöner werden. Bei besonderen Führungen wurde gezeigt, wie das gelingen soll.
Nach dem Albertsplatz soll auch der benachbarte Ernstplatz schöner werden. Die Umbauarbeiten befinden sich in den letzten Zügen.
Innenstadt
Plätze und Promenaden in Coburg
Die Wohnbau informiert bei zwei Veranstaltungen über den aktuellen Stand sowie weitere Pläne der Stadtentwicklung.
Insgesamt acht Monate dauern die Arbeiten an dem 120 Meter langen Abschnitt. Mit dem Wagen sind die Grundstücke seit Wochen nicht mehr zu erreichen, geparkt wird am Sportplatz. Zu Fuß müssen Leitungsgräben überwunden werden.
Ärger für Anwohner
Coburgs nervigste Baustelle
Durch eine 120 Meter lange Baumaßnahme kommen mehrere Coburger kaum auf ihre Grundstücke. Kreativität ist gefragt.
Das muss man als Eigenheim-Besitzer wissen.
In der HUK-Arena
Alles zur neuen Grundsteuer
Zu Reform der Grundsteuer, die ab 2025 gilt, gibt es in Coburg in der HUK-Arena eine Informations-Veranstaltung
Außen ist alles klar, nun geht es um das Interieur des Globe. Eine Entscheidung ist gefallen.
Farbplanung
Globe-Tristesse in Schwarz, Weiß und Grau
Das Auge soll nicht durch zu starke Kontraste strapaziert werden. Wie das Innere des Globe-Theaters in Coburg aussehen soll.
Warum darf diese Kirsche nicht wachsen?
Umwelt
Nieder mit den Scherenhänden
Warum es so wichtig ist, Bäume und Sträucher vom Gärtner schneiden zu lassen – ein Plädoyer von Garten- und Landschaftsarchitekt Klaus Kaiser.
Der Leiter des Grünflächenamtes Bernd Ledermann plädiert für eine grüne Stadt.
Umwelt
Neue Gärten sollen grüner werden
Der Leiter des Grünflächenamtes erläutert die neue Freiflächengestaltungssatzung und kündigt eine neue Verordnung zum Bestand an.
Tolle Aussicht vom Globe-Dach.
Globe
Coburger Großbaustelle mit Perspektive
Das Dach ist zu, außen werden die ersten Lamellen angebracht, und ein spektakuläres Bauteil wird wieder verschwinden: Eindrücke vom Bau des Globe.
Auf den ersten Blick mag es aussehen wie eine Planungsfehler: Ausgerechnet vor einer Klappe mit der Aufschrift „Löschwasser-Einspeisestelle“ wurden Fahrradständer montiert. Doch eine Tageblatt-Nachfrage sorgt für Aufklärung.
Aufregung
Spott für vermeintlichen Planungsfehler in Coburg
Versperren neue Fahrradständer an der Lutherschule mögliche Rettungswege der Feuerwehr? Das Coburger Tageblatt klärt auf.
So soll das Wandgemälde aussehen. Im Entwurf erstreckt es sich über drei Etagen. Die Denkmalschützer wollen es kleiner.
Debatte in Coburg
Veto gegen Wandbild? Die Würde eines Denkmals
Dreistöckig sollen Queen Victoria und Gemahl den Albertsplatz verzieren. Das Gerüst steht bereits. Nun schaltet sich das Amt für Denkmalpflege ein.
Fasziniert von den plastischen Strukturen der Ehrenburg-Fassade: Michael Heinrich
Interview
Was Coburgs Fassaden erzählen
Professor Michael Heinrich ist fasziniert vom Thema Fassaden. Kritisch verfolgt er auch die Kontroverse um eine Fassadenmalerei am Albertsplatz.
Dieses Foto entstand im Frühjahr 2013 beim Abriss der letzten Gebäude der „Sturm’s Brauerei“ in Coburg.
Zum Wohl
Neubau in Coburg: Pflegeheim statt Brauerei
Eine Hamburger Unternehmensgruppe investiert in der Callenberger Straße 29 Millionen Euro. Mit dem Gelände sind viele Erinnerungen verbunden.
Dem Globe so nah, doch der Weg dorthin ist trotzdem weit: Die Coburger FDP schlägt jetzt vor, eine Fahrrad- und Fußgängerbrücke über die Bahngleise zu bauen.
Antrag
300 Meter lange Brücke zum Globe in Coburg?
Für einen Vorschlag der Coburger FDP gibt es auch schon erste Unterstützer.
Die Einzelelemente für die Glasfassade am Globe werden montiert.
Baustelle
So wird die Glasfassade am Globe in Coburg montiert
Wie die jeweils rund 400 Kilogramm schweren Elemente für die Glasfassade am Coburger Globe zusammengefügt werden.
Die Veste in Grau
Grau im Trend
Die Liebe zur Farbe: Coburgs "Shades of Grey"
Das Wetter schlägt aufs Gemüt. Also haben wir den Spieß umgedreht: Menschen erzählen, warum Grau keine schlechte Farbe ist. Man denke nur an Loriot...
Karin und Alexander Engelhardt in ihrem umgebauten Wohncamper.
Serie Lebenswege
Große Freiheit in kleiner Höhle
Karin und Alexander Engelhardt haben einen VW Crafter zum Wochenendmobil umgebaut. Eine Diagnose vor drei Jahren gab den entscheidenden Impuls.