Mitmach-Heft
Kulmbach zum Ausmalen
Die Kulmbacher Kunstpädagoginnen Julia Herbert (links) und Meike Schuster haben mit einiger Unterstützung „Kulmbach ausmalen“ ins Leben gerufen.
Die Kulmbacher Kunstpädagoginnen Julia Herbert (links) und Meike Schuster haben mit einiger Unterstützung „Kulmbach ausmalen“ ins Leben gerufen.
Foto: Liebenswertes Kulmbach
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kulmbach – Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres erscheint das Mitmach-Heft „Kulmbach Ausmalen“.

Entwickelt haben es die Kulmbacher Kunstpädagoginnen Julia Herbert und Meike Schuster. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Es beschäftigt sich mit der Stadt Kulmbach und ihren kleinen und großen Sehenswürdigkeiten. Es hat selbst gestaltete Ausmalbilder, einem Stadtplan voller Rätsel, Bilder zum Weitermalen und Dazuerfinden. Auf der Webseite kulmbach-ausmalen.de sind Ausmalvorlagen kostenlos verfügbar.

Das kostenlose Heft im Format DIN-A5 wurde in Kooperation mit der Initiative „Liebenswertes Kulmbach e.V.“ realisiert und ausschließlich durch Spenden finanziert. Es erscheint in einer Auflage von 2000 Stück.

Es ist für alle Altersgruppen geeignet. Das Mitmach-Heft wird im Laufe des Septembers in Kulmbacher Geschäften, Gaststätten, dem Rathaus ausliegen.

Idee einer Unterfränkin

So ging es los: Im Frühjahr 2020, zu Beginn der Pandemie, wollte Kunstpädagogin Julia Herbert etwas in Kulmbach beitragen: Die Unterfränkin lebt seit sieben Jahren in Kulmbach und beschäftigt sich seitdem künstlerisch mit der Stadt -„Kulmbach Ausmalen“ war erfunden.

Gemeinsam mit der Kulmbacher Kunstpädagogin Meike Schuster entstand ab Herbst 2021 die Idee, das Projekt zum interaktiven Ausmalheft weiterzuentwickeln. In Zusammenarbeit mit der Initiative Liebenswertes Kulmbach e.V.“ nahmen die Initiatorinnen im Herbst 2021 an der „sozialen Wette 2.0“ der Adalbert-Raps-Stiftung teil. Dank der großen Unterstützung durch den Verein und der zahlreichen Spenderinnen und Spender konnte die Wette gewonnen werden – die für das Projekt gesammelten Spenden wurden von der Stiftung verdoppelt

Projekt geht online weiter

Das Projekt geht aber weiter: Schon jetzt wird in der digitalen Welt auch ausgemalt, gezeigt und geteilt. Neben der eigenen Webseite ist Kulmbach Ausmalen auf den Sozialen Medien Instagram (@kulmbachausmalen), Facebook (Kulmbach Ausmalen) und Youtube (Kulmbach ausmalen) vertreten.

Gerne können fertig kolorierte Ausmalbilder mit anderen geteilt werden, dazu auf Social Media einfach mit dem Hashtag #kulmbachausmalen versehen.

Wer Interesse an weiteren Informationen hat oder zusätzliches Material benötigt, kann sich gerne per Mail an kulmbach-ausmalen@web.de wenden.

Lesen Sie dazu auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: