Cold Case
Fall Strobel: vielleicht doch keine Kaution
Das von der Polizei New South Wales zur Verfügung gestellte Foto zeigt den Verdächtigen im Fall der vor 17 Jahren in Australien getöteten deutschen Backpackerin Simone Strobel bei der Ankunft in Mascot. Der Verdächtige ist nach Sydney überstellt w...
Foto: NSW Police/AP/dpa
Würzburg – Donnerstag entscheidet sich in Sydney, ob der Mann, die Unterfränkin vor 17 Jahren getötet haben soll, in Haft bleibt.

Iin Australien holt gerade die Wirklichkeit den 42-jährigen Tobias M. aus Arnstein (Lkr. Main-Spessart) ein. Der Tod seiner Freundin Simone Strobel vor 17 Jahren dort schien jahrelang weit weg – kommt aber nun jäh zu ihm zurück. Jetzt entscheidet sich: Kommt der unter Mordverdacht festgenommene M. frei?Es besteht offenbar eine Chance, dass der Beschuldigte gegen Kaution freikommt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.