Messerattacke
Blick des Täters: „hasserfüllt“ bis „gleichgültig“
Nach der Bluttat am 25. Juni 2021 wurden zahlreiche Blumen am Tatort abgelegt.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa
Veitshöchheim – Am fünften Verhandlungstag kamen am Freitag weitere Augenzeugen zu Wort. Ihnen sind vor allem die Blicke des Messerangreifers in Erinnerung.

Im Prozess um die Messerattacke sind am Freitag weitere Zeugen zu Wort gekommen. Am Abend des 25. Juni 2021 hatte der damals 31-jährige Abdirahman J. in der Würzburger Innenstadt mit einem Messer drei Frauen im Alter von 24, 49 und 82 Jahren getötet. Weitere sechs Personen, darunter ein elfjähriges Mädchen, wurden schwer verletzt. Am fünften Verhandlungstag hörte das Würzburger Landgericht in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim (Lkr. Würzburg) eine Geschädigte, eine Polizistin und mehrere Passanten.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.